Werbungskosten bei Ehegattensplitting?

2 Antworten

 haben letztes Jahr das er mal das Ehegattensplitting angewendet (Lohnsteuerklasse 4/4). 

Das splittingverfahren wendet man in der Einkommensteuererklärung an. 4/4, oder 3/5, ist nur die Frage des Lohnsteuerabzuges im Jahr.

 Habe meine Zweifel wie es mit den Werbungskosten aussieht (Hintergrund: ich Studiere in Teilzeit und habe jede Menge als Werbungskosten abzusetzten, da ich aber auf Lohnsteuerklasse 3 sein werden, sind es ca. 7.000 an Est. als vorher zu Lsk. 4 = ca. 11.000.

Die Frage der Werbungskosten hat mit Splitting udn Einzelveranlagung erstmal nichts zu tun.

Deine Werbungskosten sind Deine Werbungskosten udn die Werbungskosten Deiner Frau sind ihre Werbungskosten.

Beispiel:

Du hast 3.000,- Euro Einnahmen, aber 12.000,- Euro Werbungskosten, sind 9.000,- Euro Verlust. Deine Ehefrau hat 30.000,- Euro gehalt und 2.000,- Euro Werbungskosten. Einkünfte 28.000,-

Im Splittingverfahren wird das nun saldiert zu 19.000,- Summe der Einkünfte.

Würden die einkünfte Deiner Frua nur ca. 11.000,- sein wo dann noch die Vorsorgeaufwendungen abgehen, wäre die Einzelveranlagung günstiger, weil Du Deinen Verlust auf das nächste Jahr vortragen könntest.

Ist eben etwas komplizierter.

Deine WK sind Deine, die der Frau deren WK - so einfach ist das. 

Ehegattensplitting oder Steuerklasse III/V nach Heirat --> Was macht mehr Sinn?

Wir haben dieses Jahr geheiratet und steigen durch den "Steuerklassendjungel" noch nicht so ganz durch. Ich bin verbeamtete Lehrerin und verdiene mit bisher Steuerklasse I brutto im Jahr ... Mein Mann ist Student und hat nebenbei noch einen 400€ Job. Jetzt dachten wir bisher immer es wäre das Beste wenn wir die Steuerklassen III und V wählen. Aber auf der Suche nach mehr Informationen im Internet haben wir gelesen, dass es wohl auch die Möglichkeit des Ehegattensplittings gibt, wenn beide Steuerklasse IV nehmen. Wann genau ist das von Vorteil? Und warum? Was wäre für uns sinnvoller?

Und dann habe ich noch eine Frage: Wenn wir jetzt die Steuerklassen ändern, wird das dann auf das ganze Jahr noch angerechnet? Automatisch? Oder wird es nur ab jetzt geändert und im nächsten Jahr wenn wir für dieses Jahr die Steuererklärung machen, wird es dann nachgezahlt?

Je mehr ich lese, desto weniger blicke ich durch! Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen! Danke!

...zur Frage

Heirat, Steuerklassen, Elterngeld, Splitting, Selbst- und Nichtselbständige Arbeit - kompliziert!

Guten Abend zusammen, ich versuche mich schon seit Tagen in die o.g. Materie einzulesen, komme aber nicht wirklich weiter.

Folgender Fall: Pärchen lebt unverheiratet zusammen, möchte nun ein Kind und deswegen dann auch heiraten. Mann ist angestellt und verdient 68t€ brutto/Jahr, keine Kirche, Steuerklasse 1. Frau ist angestellt und verdient 35t€ brutto/Jahr, keine Kirche, Steuerklasse 1. Zusätzlich ist Frau noch mit einem Kleingewerbe selbständig tätig und verdient damit im Schnitt etwa 5-6000€ brutto/Jahr.

Bei Schwangerschaft/Geburt des Kindes würde Frau die nichtselbständige Arbeit dann für 2 Jahre aussetzen und dafür Elterngeld beziehen wollen, den selbständigen Nebenjob aber weiter betreiben und ggf. ausbauen. Mann arbeitet in der Zeit normal weiter.

Meine Fragen: Wann sollte geheiratet werden, wie macht man das mit den Steuerklassen/Splitting? Was ist mit dem Nebenjob + Elterngeld?

Besten Gruß, Christian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?