Wer zahlt Selbstbeteiligung meiner Hausrat bei unverschuldetem Wasserschaden?

4 Antworten

Hallo Marie,

das ist so nicht ganz korrekt. Wenn die Degewo das über ihre Haftpflichtversicherung bezahlen würde (falls keine Hausratversicherung vorhanden ist), erstattet diese dann nur den Zeitwert und nicht den Neuwert.

Damit wärst du weitaus schlechter aufgestellt als mit deiner Hausratversicherung und der SB von 150 Euro.

Hallo mweiblen, vielen Dank für die Klarstellung! Die Küche war ein, das Laminat ca. zwei Jahre alt. Beides war nicht teuer und noch gut instand..

Also bin ich verpflichtet, den Selbstbehalt zu zahlen? :/

0
Das kommt mir doch ziemlich unfair vor!

Es hat dich niemand gezwungen eine HRV mit SB abzuschließen. Der Beitragsvorteil dürfte sich im unteren zweistelligen Bereich pro Jahr bewegen. Mir erschließt sich der Sinn nicht so ganz.

Wie soll ich nun vorgehen?

Es gilt Eigenversicherung vor Fremdversicherung. Deine Hausrat ist zuerst zu bemühen. Die erstattet zum Wiederbeschaffungswert. Eine Gebäudehaftpflicht, sofern diese leistungspflichtig wäre, würde nur den meist wesentlich geringeren Zeitwert ersetzen.

Woher ich das weiß:Beruf – § 34d GewO vorhanden

Nun ja - das jemand anderer daran Schuld wäre müsstest Du beweisen. Also z.B. mangelnde Kenntnis der Handwerker oder Versäumnisse der Hausverwaltung.

Was aber schlecht zu beweisen und natürlich auch durch Gutachten entsprechend teuer ist. Und wahrscheinlich ist halt auch keiner so richtig Schuld sondern ein Fehler kam schleichend.

Und wenn kein anderer Schuld ist dann ist das so wie immer im Leben:

Shit happens und hoffentlich ist man versichert.

Hallo Marie, Eine Selbstbeteiligung in einer Versicherung unabhängig ob Sach-, oder Fahrzeugversicherung zahlt wenn kein Schadens-Verursacher oder dessen Haftpflichtversicherung festgestellt werden kann, immer der Versicherungsnehmer. In dem geschilderten Schadenshergang, zumal Sie im Vorfeld vor einem möglichen Schaden (Versicherungsfall) hingewiesen haben, ist jedoch eindeutig der Vermieter bzw. die von ihm beauftragte Hausverwaltung für die Regulierung des Schadens verantwortlich. Ob der Vermieter oder die Hausverwaltung eine Haftpflichtversicherung vereinbart haben, ist nicht mehr Ihr Problem und sollte die gegnerische Seite weiter auf "aussitzen" setzen sollten Sie eine Zivilklage nicht scheuen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?