wer zahlt nach 9 Wochen krank der Arbeitgeber oder die Krankenkasse ????????

0 Antworten

Kinderkrank-Tage vom AG und Krankenkasse gesamt 10 Tage? Übertragung der 10 Tage von Arbeitslosen Vater auf berufstätige Mutter?

Hallo,

Ich bin seit 2 Jahren (Kind ist 3,5 Jahre alt) vom Kindsvater getrennt (geteiltes Soregerecht).

Jetzt war mein Kind über das Jahr vertelit 12 Tage krank geschrieben.

Mein Arbeitgeber zahlt mir die ersten 2 Kind-krank Tage vollen Lohn einer jeden Krankheit.

Das sind dann also insgesamt 7 Tage die der Arbeitgeber gezahlt hat und die anderen 5 Tage sollte ich ja dann von der Krankenkasse bekommen (da geteiltes Sorgerecht besteht habe ich wohl 10 Tage).

Jetzt bekomme ich von der Krankenkasse (AOK) die Info das ich die 10 Tage überschritten habe und sie die 2 Tage nicht bezahlen werden. Aber sind die 10 Tage Kinderkrankengeld nicht von der Krankenkasse zu zahlen und haben mit dem Arbeitgeber eigentlich nichts zu tun?

Desweiteren haben sie mich gefragt warum der Kindsvater nicht auf das Kind aufpassen kann. Ich habe denen erklärt das der Kindsvater ein schlechtes Verhältnis zum Kind hat (Treffen finden 1 mal im Monat für 8 stunden statt, da schließe ich eine Betreueung bei Krankheit aus). Ich habe darum gebeten das die 10 Tage Kindkrank die ihm zustehen auf mich übertragen werden können. Er ist allerdings Arbeitslos und lt. Krankenkasse kann man bei Arbeitslosigkeit keine Kind-kranken Tage auf die Mutter übertragen.

Bin ich jetzt wirklich doppelt bestraft? Vater kümmert sich nicht und ich bekomme die Krankentage nicht übertragen?

Hat die Krankenkasse Recht das Insgesamt 10 Kindkrank Tage bezahlt werden, egal ob Arbeitgeber oder Krankenkasse?

Vielen Dank für die erste vorab Hilfe.

...zur Frage

Wer zahlt bei einer Langzeiterkrankung?

Wenn jemand länger als die von der Krankenkasse gezahlten 78 Wochen krank ist, wer zahlt dann das Krankengeld weiter?

...zur Frage

Gekündigt und krank geschrieben. Wer zahlt jetzt?

Hallo,

ich habe einen neuen Job begonnen, diesen aber wegen schlimmer Zustände im Unternehmen innerhalb der Probezeit wieder gekündigt. Ich bin nun krank geschrieben, erstmal nur bis zum letzten Arbeitstag, mein Arzt würde mich aber wegen der gesundheitlichen Probleme noch länger krank schreiben. Ich möchte nun eine Fortbildung beginnen, bis dahin wäre ich aber knapp 3 Wochen arbeitslos.

Wenn mein Arzt mich noch länger krank schreibt, zahlt dann die Krankenkasse bis zum Beginn der Fortbildung mein Geld oder muss ich das übers Arbeitsamt machen?

Und falls ich Geld vom Arbeitsamt beziehen muss, was gebe ich am Besten als Grund für die Kündigung an? Ich meine ich habe ja während der Probezeit das Recht ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Kann ich die Sperrfrist umgehen?

Danke für zahlreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?