Wer zahlt die Kosten bei Vorstellungsgespräch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es st inzwische üblich, dass das Unternehmen zahlt. Aber sicherheitshalber klären. es gibt schon Gerichtsurteile das gezahlt werden muss. Nur will man seinen neuen Arbeitnehmer schon gleich mal verklagen. Oder hinter den kosten von 150-200 euro per Gericht hinterher laufen?

Wenn die Kostenübernahme nicht schon im Einladungsschreiben ausgeschlossen wird, kannst du die genannten Kosten der Firma in Rechnung stellen – selbst wenn kein Arbeitsvertrag zustande kommt. Aber wie schon geschrieben - wegen 100 oder 200 Euro klagen?

Wenn du das Vorstellungsgespräch noch vor dir hast dann würd ich nochmal dort anrufen und die Kostenfrage im Vorhinein klären. Ich habe in solchen Fällen schon von viel Ärger gehört, weil es dann nachher hieß es wäre doch klar gewesen, dass der potentielle Arbeitgeber nicht zahlt. Also besser vorher absichern.

Wenn Sie öff. Verkehrsmittel benutzen, können die Reisekosten der niedrigsten Klasse von der Arbeitsagentur/dem Jobcenter übernommen werden. Wenn Sie selber fahren, wird eine Wegstreckenentschädigung bezahlt, es können 0,20 Euro je gefahrenem km bezahlt werden, höchstens jedoch 130 Euro je Fahrt. Es gibt aber keinen Rechtsanspruch darauf, die Reisekosten werden nur gewährt, wenn Haushaltmittel zur Verfügung stehen und wenn der Arbeitgeber keine Kosten übernimmt.

Eigentlich sollte der Arbeitgeber zahlen, da er ja zu einem Vorstellungsgespräch einladet, die großen Firmen und Unternehmen tun dies auch meist. Aber die Kosten können auch - wenn man dies VORHER beantragt vom Arbeitsamt oder Jobcenter übernommen werden. Falls der Arbeitgeber doch zahlen würde, zahlt das Arbeitsamt dann natürlich nicht.

Reisekosten sind vom einladenden AG zwar "normalerweise" zu übernehmen, er kann sich dagegen allerdings (gerichtsfest) schützen, wenn unter der Einladung zum Gespräch etwa ausdrücklich steht, dass Reisekosten nicht übernommen werden.

Ansonsten müssen nur "angemessene" Kosten erstattet werden, also nicht die Anreise im Privatwagen, sondern Bahn 2. Klasse.

Wenn du eingeladen wirst, zahlen die meisten Unternehmen die Fahrtkosten.

Was möchtest Du wissen?