Wer zahlt die Anwaltskosten?

4 Antworten

Aus Fehlern lernt man, man sollte es mit dem Wissensdurst nur nicht übertreiben.

  1. ich würde ihn anmahnen, weil er sich seit 7 Tagen nicht gemeldet hat.

  2. Wenn er sich dann bis Mitte nächster Woche nicht gemeldet hat, 1 Woche Frist sonst Anwalt.

  3. Die Kosten ihn ausfindig zu machen können natürlich von ihn eingefordert werden.

  4. Ich würde allerdings die 55,- Euro lieber als verloren ansehen, als 200,- Euro Kostenvorschuss in der Sache zu riskieren. Denn es muss ja wohl erst nach der eMailadresse alles herausgefunden werden.

Hatte schon einmal das gleiche Problem. Vor 2 Jahren habe ich auf eine Anzeige ein Nintendo für 95€ gekauft. Dann meldete er sich nicht mehr. Hatte damals noch eine Rechtsschutz und der Anwalt hat die Adresse rausgefunden. Es war ein betrüger, der hat die Ware gleich 8 x verkauft ohne zu liefern. Erst nach 2 Jahren hat er das Geld dann überwiesen. Bekommen habe ich incl Zinsen 103€. Geduld zahlt sich aus.

1
@althaus

Das ist gut Althaus. Wenn das bei jedem 2 x klappt, bist Du immer noch im grünen Bereich :-))

1

Ohne Verzugsschaden, d. h. nach fruchtloser Inverzugsetzung oder bei schriflticher Weigerung der Erfüllung, zahlst du anwaltliche Tätigkeit immer selbst.

Und aus Rechtsgrund Auftraggeberhaftung immer dann, wenn beim Käufer nichts zu holen wäre, weil er mittellos ist.

Vlt. solltest du dein Glück nicht überstrapazieren und dein Kaufverhalten überdenken: Wer Käufe nur mit paypal tätigt, bleibt auf seiner Vorkasse nie sitzen und spart vorschüssige Rechtsverfolgungskosten :-)

G imager761

Gib ihm einfach noch einige Tage Zeit. Im Moment ist jeder zweite von einem grippalen Infekt betroffen und eventuell gehört ja der Verkäufer dazu.

Wenn er sich im Laufe der nächsten Woche nicht meldet, schreibe ihn an und frag nach was los ist. Manchmal regelt sich die Sache plötzlich wie von selbst ;-)

ich fürchte nur es ist kein grippaler, sondern ein malitianischer Infekt.

2

althaus schrieb: „ habe mir die private Adresse vom Verkäufer nicht geben lassen.“ Könnte schwierig werden mit dem Anschreiben. :)

1
@billy
denn er antwortete schon bei der Konsversation per Forum sehr verspätet.

Also handelt es sich bei dem Kauf wohl um eine Plattform wie eBay und co. Von dort hat man mindestens den Nicknamen und kann über diesen Weg weiter versuchen zu kommunizieren. Außerdem hat althaus die Bankverbindung und es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn die nicht auch einen Namen enthält.

2
@Primus

Habe ein Stativ gekauft und Name und Bankverbindung erhalten.

Genau!

Und deswegen kann Althaus ihm durchaus eine kurze Nachricht zukommen lassen, z. B.

Zahlen oder die Russen kommen!

Also überweist man ihm noch mal 0,01 Euro und schreibt diesen Text in den Verwendungszweck.

Er kann natürlich auch einen anderen Text wählen :-))

140 Zeichen sind möglich!

2

Was möchtest Du wissen?