Wer zahlt den Schaden bei roter Ampel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Schaden der Gegenseite muß die Versicherung auf jeden Fall zahlen, aber es könnte sein, daß sie sich die Zahlung von Deinem Sohn zurückholen werden, da er grob fahrlässig gehandelt hat, denn grade wenn man an einer Ampel nichts sieht, müßte man ganz vorsichtig sein, sich reintasten, bzw. einfach erst mal stehenbleiben.

Wer nichts sehen kann darf nciht fahren. abolut keine Chance.

Allerdings erscheint mir die Fragestellung fehlerhaft, denn den Schaden der gegenpartei muss die Versicherung auf jeden Fall begleichen. Wegen der roten Ampel können Sie Deinen Sohn ggf. in Regress nehmen udn die Vollkasko kann verweigern.

Ich denke, dass nicht viel Chancen bestehen. Dein Sohn hat einen erheblichen Verkehrsverstoß begangen. Ein Rotlichtverstoß begründet regelmäßig auch ein Fahrverbot. Eine Blendung durch die Sonne entschuldigt keinesfalls. Denn dann darf dein Sohn nicht blind weiterfahren. Also, ich kann da wenig Hoffnung machen. Gehe aber sicherheitshalber noch zum Anwalt!

bei rot über Ampel gefahren, Unfall verursacht, wird die Kfz-Versicherung Zahlung verweigern?

wird die Kfz Versicherung Zahlung verweigern, wenn der Unfall aufgrund nichtbeachtens der Ampel verursacht wurde? Hab einen solchen Unfall heute beobachtet, und das würde mich interessieren

...zur Frage

Geblitzt worden, als ich die Kreuzung geräumt habe

Ich bin gestern Abend durch den Feierabendverkehr gekrochen und dabei bei einer Ampel geblitzt worden. Allerdings war es nicht so, dass ich wirklich über die rote Ampel gefahren bin, sondern ich stand auf der Kreuzung und musste warten bis die Autos vor mir endlich weiter fahren. Während ich gewartet habe ist die Ampel auf rot gesprungen und ich habe die Kreuzung nur “geräumt”, bin aber trotzdem geblitzt worden. Muss ich jetzt befürchten eine Strafe zu zahlen?

...zur Frage

Ich wurde zweimal an einer roten Ampel geblitzt, bekomme ich nun die doppelte Strafe?

Hallo. Ich bin gestern über eine rote Ampel gefahren. Lange war die noch nicht rot. Bin knapp drüber, konnte noch bremsen hat aber trotzdem geblitzt. Weil ich dann auf der Kreuzung stand bin ich rückwärts gefahren. Blöderweise hat es dann noch einmal geblitzt. Muss ich jetzt zweimal bezahlen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Ich bin Anleger und habe Fragen zu Auxmoney. Hat jemand Erfahrungen und Kritik?

Hallo! Habe neulich von Auxmoney erfahren und würde darüber gern Geld anlegen. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit? Ist das gut? Mir stellen sich ein paar Fragen.

1) Der Zins eines Projekts – bezieht er sich auf ein Jahr oder die gesamte Laufzeit?

2) Entstehen mir als Anleger irgendwelche Kosten? Fürs Konto oder Transaktionen?

3) Was bedeutet der Schufa Score, also die Werte: Ein Kreditnehmer hat hier eine 1 – ein anderer 590. Was sagen mir diese Werte?

4) Was ist der Arvato Infoscore? Welche Werte sind da gut?

5) Was bedeutet Arbeitgeber-Rückfrage?

6) Was heißt die CEG Ampel, rot, grün, gelb?

7) Angenommen, ich investiere in ein Projekt 100 Euro. Es läuft 36 Monate, bei 10 Prozent Zinsen. Ich gehe davon aus, dass ich innerhalb von 36 Monaten also 130 Euro zurück erhalte – korrekt? Wie läuft das mit den Rückzahlungen? Kriege ich jeden Monat 3,62 Euro zurück, oder wie?

8) Was sollte ich beachten?

9) Wie geht ihr vor? Wem gebt ihr Geld, auf was achtet ihr konkret?

10) Wie läuft das mit der Zahlung? Ich gebe jemandem Geld... Wann muss ich es wohin überweisen? :-)

DANKE FÜR DIE INFOS! :-)

...zur Frage

Bearbeitungsgebühr bei Bußgeldbescheid rechtens?

Bin neulich von der Polzei angehalten worden, weil ich mit dem Fahrrad über ne rote Ampel gefahren bin. Natürlich mein Fehler, geb ich zu. Das ganze kostet 100 Euro. Nun hat mir ne Freundin gesagt, dass man aber einen Bescheid über 120 bekommt, weil es da noch eine Bearbeitungsgebühr gibt. Ist sowas rechtens, wenn es sich um den ersten Bescheid handelt? Dachte das gibt es immer nur bei Mahnungen?

...zur Frage

Auto auf Parkplatz bei einer Gaststätte durch umgefallenen "Baum im Kübel" beschädigt, wer haftet?

Hallo :-)

Ich wohne zur Miete im Haus hinter einer Gaststätte und habe mein Sommerauto vor dem Tor zur Einfahrt auf dem Parkplatz einer Gaststätte geparkt, das mache ich seit dem Einzug so vor ein paar Jahren und war bis jetzt auch kein Problem. Nun ist es so dass ein Baum in so einem Blumenkübel von der Terrasse umgekippt und auf die Motorhaube gefallen ist.

War Vormittags leider nicht zu Hause als es passiert ist, war heute aber auch nicht sonderlich windig. Die Gaststätte gehört meiner Vermieterin und hat den Gasthof verpachtet und kümmert sich nur um die Zimmerreservierungen. Wer haftet für den Schaden? Bevor ich mit ihr darüber rede möchte ich gerne wissen wie das aussieht da wir im Moment ein angespanntes Verhältnis wegen der Kündigung der Wohnung haben.

Ich hoffe das ich nicht selber darauf sitzen bleibe, hab leider keine Kaskoversicherung:-( Hoffe ich hab es verständlich geschrieben :-)

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?