Wer weiß ob es bei der gesetzlichen Rentenversicherung eine spezielle Handwerker-Versicherung gibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, es ist die normale gesetzliche Rentenversicherug in die die Handwerksmeister sozusagen per Pflcht, freiwillige Beiträge zahlen müssen. Teuer ist es deshalb weil sie ja die Arbeitnehmer und Arbeitgeberbeiträge zahlen, also den vollen Beitrag.

Beginnen Handwerker eine Selbstständigkeit sind sie in der gesetzlichen Rentenversicherung unter bestimmten Voraussetzungen versicherungspflichtig.

Die Voraussetzungen ist der Eintrag in die Handwerksrolle und die tatsächliche Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit.

Gesellschafter einer in die Handwerksrolle eingetragenen Personengesellschaft, wie zum Beispiel die GDBR, KG oder OHG gehören zu dem versicherungspflichtigen Personenkreis. Dagegen sind Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft, wie zum Beispiel GmbH, AG oder GmbH & Co.KG, nicht rentenversicherungspflichtig.

Die Versicherungspflicht von selbstständigen Handwerkern beginnt nach der Eintragung in die Handwerksrolle, vom Tag wo er seine selbstständige Tätigkeit aufnimmt.

Wird die Selbstständigkeit aufgegeben, die Eintragung in der Handwerksrolle gelöscht, eine GmbH gegründet oder nach 18 Jahren der Pflichtversicherung, gibt es für den Handwerker keine Versicherungspflicht mehr.

Arbeitet der Handwerker neben seiner selbstständigen Tätigkeit noch als Arbeitnehmer sind beide Tätigkeiten versicherungspflichtig, außer der Nebenverdienst liegt unter 400 Euro monatlich.

Ist der Handwerker mindestens 18 Jahre oder 216 Kalendermonate versicherungspflichtig, kann er sich auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen und den Beitrag für eine private Rentenversicherung zum Beispiel verwenden.

Die Befreiung von der Versicherungspflicht nach 18 Pflichtjahren ist nur dann möglich, wenn der Handwerker keine Beitragsrückstände hat.

http://www.versicherung-in.de/uwe/handwerker-rentenversicherung-pflichtversicherung-20070532-4/

Selbständige Handwerksmeister werden gesetzliche Rentenverischert, obwohl sie selbständig sind. Die Beiträge gehen wie alle anderen gesetzlichen Beiträge an die Deutsche Rentenversicherung.

Was möchtest Du wissen?