Wer unterstützt wenn die in Deutschland lebende Mutter keinen Unterhalt an das in der Dominikanischen Republik lebende Kind (Deutsche) zahlt?

3 Antworten

Das wäre eine Frage für ein Forum in der DomRep. In D unterstützt jedenfalls niemand. Und in der DomRep wohl auch nicht, aber das ist nur eine Vermutung von mir natürlich.

Prinzipiell gesagt, wäre das nicht so schön.....

1

Ein dominikanisches Urteil zum Unterhalt dürfte hier schwer durchzusetzen sein.

Gibt es denn eine Vereinbarung, oder ein Urteil zu diesen Unterhaltszahlungen?

Wer ist der Anspruchsberechtigte? Ist das Kind schon größer?

Das Kind ist noch 11und lebt mit mir, dem Vater.. Es gibt ein Urteil.

0
@klauwi

Dann sende das Urteil an einen deutschen Anwalt, der dürfte das durchsetzen lassen können.

Hat die Frau denn ein Einkommen, was man pfänden könnte? Es ist ggf. nicht sinnvollgegen eine Person zu vollstrecken, die ALG II bekommt.

Aber sich der Zahlung von Unterhalt zu entziehen ist auch eine Straftat.

0

Wie alt ist das Kind ? 

Lebt das Kind allein in der DOM.Rep.? 

Wo ist der Vater des Kindes? 

Wo und wann wurde die Ehe geschieden? 

Gibt es private oder gerichtliche Vereinbarungen bzw. Urteile zum Thema Unterhalt und Sorgerecht ? 

Alles wichtige Fragen die nicht im Ansatz beschrieben wurden. 

Kind ist noch 11 und lebt mit mir, dem Vater in der DomRep. Ehe wurde Anfang 2014 geschieden (in der DomRep). Aber in Deutschland anerkannt. Es gibt das Unterhaltsurteil und auch das Sorgerechtsurteil (Sorgerecht wurde an mich durch die Mutter übertragen).

0

Wie wird der Kindesunterhalt aufgeteilt wenn das getrennt lebende Paar je 1 Kind aufnimmt ...

Hallo Radgebende, meine getrenntlebende Frau und ich haben je 1 Kind im Haushalt (eines ist aktuell zu mir gezogen ). Der bislang ausschließlich von mir getragene Unterhalt wurde bis her noch unbegründet(vom Jugendamt ) nun auf 1 Kind beschränkt (meine Frau hat nur einen 400 € ). Besteht nicht unterhaltspflicht von beiden Seiten ,unabhängig davon ob sie Vollzeit arbeiten möchte oder nicht ( das bei Ihr lebende Kind ist 11 Jahre und sehr selbstständig ,und durch den neuen Lebensgefärten betreut ) Mit bestem Dank im Vorraus Olaf

...zur Frage

Wer zahlt das Ruhegehalt bei Bundesbeamten?

Mein Exmann ist Bundesbeamter (Deutsche Post) und bezieht nach seinen Angaben nun Dienstunfähigkeitsrente. Er zahlt für sein Kind keinerlei Unterhalt und ich möchte nun die Bezüge pfänden, finde aber irgendwie nicht, wer denn die auszahlende Stelle des sog. Ruhegehalts ist. Ist das nach wie vor der Dienstherr oder der "Bund"? Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Unterhalt erhöhter Selbstbehalt

Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen im Alter von 9, 11, 12 und 15 Jahren.

Das älteste Kind lebt bei mir. Die anderen drei bei meiner getrenntlebenden Frau.

In der Düsseldorfer Tabelle steht das einem 900 Euro (inklusive Warmmiete 360 Euro) Selbstbehalt verbleiben. Meine Miete beträgt 650 Euro warm. Die Wohnung muss ja auch für die drei Wochenendkinder reichen, oder bin ich gezwungen diese in einer kleinen Wohnung zu stapeln. Selbst eine kleinere 3-Zimmerwohnung würde hier in der Nähe mindestens 550 Euro warm kosten.

Gibt es einen Mehrbedarf für das eigene im Haushalt lebende Kind?

Die ganze Sache ist auf jeden Fall bei meinem Einkommen ein Mangelfall. Ich verdiene Netto (nach Abzug Steuerklasse II) 1578 Euro. Davon werden ja 5 % berufsbedingter Aufwand abgezogen. Nach meiner Ablesung aus der Düsseldorfer Tabelle müsste ich im Mangelfall für die drei Kinder bei meiner Frau 421 Euro bezahlen. Meine Frau hat keinerlei Einkünfte außer ALGII. Wird ALGII als Einkünfte angerechnet?

Dann werde ich ja selber zum ALGII Aufstocker lt. ALGII Rechner.

...zur Frage

Kindsvater zahlt keinen Unterhalt , sollte man der Mutter raten auf Kindes-Unterhalt zu klagen?

Eine Freundin von mir hat Pech, der Kindsvater zahlt keinen Kindes-Unterhalt für das gemeinsame Kind (verdient mit seiner neuen Selbständigkeit zu wenig). Was meint Ihr, sollte man Ihr zu einer Klage raten? Damit sie evtl. Ansprüche nicht verliert? Oder was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Erschlichener Unterhalt?

Wenn ein Vater (Kind 16J) Unterhalt zahlt und das Kind nicht mehr bei der Mutter lebt sondern bei der Großmutter (Vater lebt in einer anderen Stadt wäre schlecht wegen Schule usw.) und die Mutter noch immer nach mittlerweile 7Monaten das Unterhaltsgeld PFÄNDET (direkt vom Lohn) und dem Kind nur einen Bruchteil auszahlt ist das nicht erschlichender Unterhalt? Der Mutter steht das Geld doch gar nicht mehr zu, zumal der Vater schon Mehrfach die Mutter darauf hingewiesen hat die Pfändung zu stoppen (die Pfändung war nur weil die Mutter darauf bestand - der Vater hat immer Pünktlich gezahlt).

Wenn die Pfändung irgendwann gestoppt ist, was ist mit dem Zuviel gepfändeten Unterhalt, die Mutter ist doch auch seit 7 Monaten zum Bar Unterhalt verpflichtet, zahlt aber nix - pfändet lieber voll vom Vater.

Was kann man da machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?