Wer übernimmt die Kosten bei einer OP?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Zahlt ... 67%
Muss man selbst zahlen 33%

4 Antworten

Zahlt ...

Du bist krankenversichert - bei Deiner letzten Krankenversicherung. Aber Du musst diese Krankenversicherung über Deinen Arbeitsstatus oder Arbeitslosenstatus informieren und, falls kein Anspruch auf ALG 1 oder ALG 2 besteht, halt die Krankenversicherungsbeiträge selber bezahlen.

Selbst wenn Du die Krankenversicherungsbeiträge nicht sofort bezahlen kannst wirst Du operiert und auch ordentlich nachversorgt.

Natürlich bleiben weiterhin Deine Schulden bei der Krankenversicherung und solange die Schulden bestehen hast Du nur Anspruch auf Notversorgung. Aber natürlich ist eine Blinddarmentzündung eine Notversorgung.

Zahlt ...

Hallo @ ErWiN1943,

die Antwort von @detlef32 ist sehr gut. In Deutschland besteht Versicherungspflicht, d.h. du bist immer irgendwie irgendwo (letzte Krankenkasse) krankenversichert.

Eine kleine Anmerkung die nichts mit deiner Frage zu tun hat aber ich ansprechen möchte:

Dein Profilbild lässt in Verbindung mit deinem Namen von einer äußerst fragwürdigen politischen Überzeugung schließen ... Ich werde das mal an das Team von Finanzfrage weiterleiten. Ich hoffe Du hast Verständnis dafür.

Wegen keiner Arbeit bekommt man in der Regel ALG 1 oder Alg 2 wenn man sich darum kümmert, darüber ist man auch krankenversichert.

Wenn man sich nicht kümmert dann bekommt man von der Krankenkasse ein Schreiben das man freiwillig versichert ist und analog dazu eine Rechnung.

In Deutschland besteht Versicherungspflicht.

Somit bewegen sie ihren Hintern und kümmern sie sich

Es kommt eine Rechnung über die KV-Beiträge, denn es gilt seit einigen Jahren die Pflichtversicherung.

Schon merkwürdig: Neulich wollte Erwin noch nach Kanada auswandern und das, wie sich jetzt herausstellt, ohne Geld und mit Blinddarmentzündung.

1

Was möchtest Du wissen?