Wer trägt Verantwortung, wenn bei der jährlichen Ablesung des Wasserzählers ein sprunghafter Anstieg des Wasserverbrauchs festgestellt, aber nicht mitgeteilt?

3 Antworten

Um noch dazu die letzte Frage zu beantworten:

Google einmal das Stichwort "Rohrbruchmelder" und Du bekommst eine Fülle von Angeboten dazu.

Da diese Geräte ohnehin von einem Sanitär-Fachmann einzubauen wären kann der auch gleich bei der Auswahl beraten.

Ich habe auf Google gesucht und bin fündig geworden. Es gibt wohl elektronische Meßgeräte, die online überprüfbar sind. Das wäre in dem Fall wichtig!

0
@alphonse882

Da muss man natürlich sorgfältig Kosten und Vorteil gegeneinander abwägen.

Für diese Geräte muss man einen eigenen Internetanschluss anlegen lassen und bezahlen.

In Deinem Fall hätte sich das zwar gelohnt. Aber das war so etwas wie ein Jahrhundertereignis. So schnell wiederholt sich das nicht, die Kosten aber laufen weiter.

0
@Privatier59

Danke für die nochmalige Abwägung von Kosten und Nutzen. Der Aufwand wäre tatsächlich erheblich. Ich weiß eben nichts über den Zustand der ca. 20 m langen Leitung ins Hintergebäude. Vor drei Jahren habe ich das gesamte Abwassersystem (110 Jahre alt) sanieren lassen, was bereits eine Rieseninvestition war. Ich möchte jetzt so ein Drama nicht nochmal erleben. Man könnte ja auch vierteljährlich die Wasseruhr über den Hausmeister ablesen lassen, aber da ist man wieder auf den menschlichen Faktor angewiesen...

0

Die Verantwortung für einen Rohbruch trägt der Hauseigentümer. Er muss sorge dafür tragen, das alle Leitungen in Ordnung sind und die Zählerstände kontrollieren. Er wird also auf der immensen Wasser-Rechnung sitzen bleiben. Die Abgaben für Kanal kommen dann auch noch dazu. Aber da kann man ja was machen, weil das Wasser ja nicht ins Kanal-Netz eingeleitet wurde.

Der Ableser liest ab und meldet das dann weiter, mehr nicht.

Es ist NICHT die Aufgabe des Ablesers zu beurteilen, ob ein erhöhter Verbrauch vorliegt und wo dieser herkommt.

Kann der in der Regel auch gar nicht wissen, denn die Vorjahreszahlen sind diesem normalerweise unbekannt.

Zuständig ist und bleibt der Eigentümer bzw. die Hausverwaltung. Verbietet euch irgendjemand regelmäßig die Wasseruhren zu kontrollieren, um dann einen erhöhten Verbrauch festzustellen?

Was möchtest Du wissen?