Wer trägt Krankenkassenkosten wenn vor Gericht ein Vergleich getroffen wurde?

2 Antworten

Die Versicherung wird sich noch melden!

Wenn Du gesetzlich versichert bist gilt folgende Vorschrift:

https://dejure.org/gesetze/SGB_X/116.html

Es handelt sich dabei um einen gesetzlichen Forderungsübergang auf die Versicherung. Die kann die Behandlungskosten beim Verursacher geltend machen. Der Vergleich kann diesen Übergang nicht berühren, weil er bereits geschehen war und der Anspruch Dir überhaupt nicht mehr zugestanden hatte.

Vielen Dank für deine Antwort! Leider verstehe ich deine Antwort nicht richtig...was bedeutet der letzte Satz? Sorry dass ich nochmal nachfragen muss :-)

0
@BLuna77

Der Privatier antwortet hier auf Rückfragen grundsätzlich nicht, das geht bei un zu wie bei www.frag-einen-anwalt.de, Du verstehst?

Gratis-Rückfragen machen dort in der Regel einen zweiten Fall auf und das widerspricht den Nutzungsbedingungen.

So sehr Du es auch versucht, uns hier gratis auszupressen, Du wirst kein Glück haben. Meld Dich doch einfach demnächst mal wenn es wieder heisst:

https://www.kopf-tisch-krankenhaus-tisch-kopf-leider-verstehe-ich-die-Antwort-nicht-richtig-wenn-kopf-tisch-krankenhhaus-ich-mich-auf-dumm-stelle.de

0

Frag Deinen Anwalt. Hast Du ja bestimmt bist jetzt auch gemacht. Oder etwa keine Geduld, die Antwortmail vom RA bis Montag abzuwarten? ... Daher andere Leute mit Deinem Privatkram mal eben kostenfrei und unverbindlich vorm Wochenende behelligen? Don´t panic. Du bist hier in "bester Gesellschaft": es gibt viele Fragesteller, die wie Du hier so hantieren. Ich zumindest will für so ne Antwort nicht mehr zur Verfügung stehen.

Was möchtest Du wissen?