Wer trägt den Schaden wenn ein Demenzkranker einen Unfall verursacht?

1 Antwort

Ein Erwachsener muss in Deutschland nur dann für einen Schaden haften, wenn er ihn schuldhaft verursacht hat. Da ein Demenzkranker normalerweise nicht mehr über seine vollen geistigen Fähigkeiten verfügt, wird ein Schaden, der durch ihn entstanden ist, nicht als schuldhaft verursacht angesehen. Es kann aber sein, dass die Angehörigen oder die Aufsichtspflichtigen wegen Verletzung der Aufsichtspflicht haften müssen. In jedem Fall würde ich die Haftpflichtversicherung des Demenzkranken informieren über dessen Zustand, weil mit der Krankheit natürlich das Schadensrisiko erheblich steigt. Eine extra Versicherung gibt es aber meiner Kenntnis nach nicht.

Was möchtest Du wissen?