Wer regelt mein Vermögen, wenn ich das wegen Krankheit nicht mehr kann?

4 Antworten

Man kann für den Fall eine vertraute Person bestimmen, die das machen soll, wenn man es selbst nciht mehr kann.

Kinder, guter Freund, Enkel, wer auch immer, wenn man dazu noch in der lage ist, kann man bestimmen wen man will.

Sollte man durch einen plötzlichen Schicksalsschlag eingeschränkt werden (Hinschlag, Koma), macht das das Gericht. Es bestellt dann eine Vermögenspflegschaft.

Es gibt da die sog. Vorsorgevollmacht. Die macht eigentlich in jedem Alter Sinn! Wie meine Vorgänger schon antworteten - Person deines (Ihres) Vertrauens aussuchen, Angelegenheit mit dieser Person besprechen und "anpacken". Im Netz gibt es Vordrucke zum Herunterladen. Wir haben damit bislang gute Erfahrungen gemacht. Diese Vollmacht wird immer öfter verwendet und auch immer öfter von Banken usw. akzeptiert. Es ist keine Beurkundung nötig, kann aber auch nicht schaden!

Du solltest für diesen Fall eine Vollmacht für ein Person deines Vertrauens vorbereiten.

Vorsorge für Todesfall, doch Stadt verkauft Grab erst bei Tod. Was tun? Bestattungssparbuch?

Ich wollte Vorsorge für Todesfall treffen, habe daher bei der Stadt nachgefragt, wegen Kauf vom Grab. Doch die Gemeinde verkauf dies nur beim Eintreten vom Tod. Kann daher leider nicht selber vorsorgen. Wollte für den Fall des Falles gerüstet sein, Grab und Grabstein schon kaufen, damit das geregelt ist. Was könnt ich stattdessen tun? Gibts ein Bestattungssparbuch? Nun hatt ich mich endlich durchgerungen, die Sache anzugehen und dann so was. Ich versteh das nicht, man soll doch immer vorsorgen, auch für den Todesfall, hätte das gerne geregelt gehabt und meine Familie damit entlastet. Aber die Friedhofssatzung läßt das leider nicht zu. Freu mich auf Euren Rat, vielleicht hat der ein oder andere von Euch Erfahrung mit diesen Dingen. Danke schon mal.

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente wegen Depression vor 1961 geboren?

ich bin seit 5 Monaten Arbeitsunfähig (Zusammenbruch auf Arbeit)wegen Depression , Angststörungen u Anpassungsstörung und mache gerade eine Psychosomatische -Therapie ,ich bin vollständig überfordert. Ich bin Vollzeit- berufstätig ( 40 Arbeitsjahre) und schaffe dies nicht mehr,ich wollte jetzt eine Erwerbsunfähikeitsrente beantragen,bin mir jedoch nicht Schlüssig ,ob meine Krankheit anerkannt wird. Seit 10 Jahren bin ich in Nervervenärztlicher Behandlung,zwei mal war ich in der Psychosomatischen REHA. Wer kann mir weiterhelfen

...zur Frage

Muss man seiner Berufsunfähigkeitsversicherung neue Krankheiten sofort melden?

Wenn eine Krankheit diagnostiziert wird, die mich nicht in der Ausübung meines Berufs beeinflusst, aber sonst schon erst zu nehmen ist, muss ich in diesem Fall meine Berufsunfähigkeitsversicherung über die Krankheit informieren und welche Folgen müsste ich befürchten?

...zur Frage

Ärztliches Gutachten bei Reiserücktritt - wer kennt sich aus?

Wer kennt sich da aus - wenn man wegen Krankheit eine gebuchte Reise nicht antreten kann, reicht dann eine normale "Krankschrift" oder muss da ein Gutachten erstellt werden? Wie vorgehen, z.B. wenn Wochenende ist.

...zur Frage

Wo und wie bewahre ich eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung auf?

Wo und wie bewahre ich eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung auf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?