Wer muss zahlen?

3 Antworten

Wenn Du Dich mit einem Account bei einem Online-Händler registrierst, wirst Du feststellen, daß es dort AGB für die Online-Bestellung gibt. Diese spezifizieren, daß durch die Online-"Bestellung" Du direkt einen Kaufvertrag abschließt bzw. ein Angebot zum Kauf dem Online-Händler unterbreitest, das dieser dann z.B. durch eine weitere E-Mail oder die Versandbestätigung akzeptiert und ausführt.

Damit ist klar, daß ausschließlich Du als Eigentümer des Accounts Vertragspartner des Online-Händlers bist. Es mag eine andere Rechnungs- oder Lieferadresse angegeben sein, aber das berührt nicht Deine Pflichten aus dem durch Dich geschlossenen Vertrag. Im Innenverhältnis hast Du natürlich durch den Kaufauftrag durch einen Dritten gegenüber diesem Dritten einen Anspruch auf Ausgleich der Kosten.

Also wird der Online-Händler ausschließlich an Dich halten, um den Kaufpreis zu erhalten. Du kannst nun auf die Person, für die bestellt wurde, einwirken, um den Kaufpreis entrichtet zu bekommen. Sollte das nicht funktionieren, bleiben die Kosten eindeutig an Dir hängen.

Sie haben Ihren Einkauf online über einen Account getätigt. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dort zumeist aufgeführt, dass der Besitzer des Zugangs den Kauf tätigt bzw. einen Kaufvertrag abschließt. Dieser Bestellvorgang wird im Anschluss dem Anbieter des Online-Portals unterbreitet und von diesem bestätigt und ausgeführt. Da Ihnen der Account gehört sind Sie damit der offizielle Vertragspartner des Onlineverkäufers auch bei abweichender Rechnungsadresse. Unter Umständen können Sie aber einen Kostenausgleich gegenüber der Dritten Person einfordern. Vorerst wird die offene Rechnung des Kaufes jedoch zu Ihren Lasten gehen. Der Online Anbieter wird sich also an Sie wenden um den offenen Betrag einzufordern.

Immer der Auftraggeber! Also in erster Linie Du. Es sei denn, du kannst nachweisen, dass Du beauftragt wurdest diese Bestellung aufzugeben. :)

Und warum rettet ihn das? Spaßantwort?

0

Wer erhält bzw. behält die Taxiquittung für die Steuern?

Wir sind ein kleines Dienstleistungsunternehmen. Mitunter beauftragen wir Kollegen einer anderen Firma mit der Durchführung einer Tätigkeit. Dazu mußte die beauftragte Person mit dem Taxi fahren. Sie schickte uns Ihre Rechnung . Darin listete sie neben dem fälligen Honorar die Taxikosten auf mit ca. 17,- €. plus 19 % MwSt,. Das Einsetzen von zusätzlich 19% MwST auf die Quittung, die ja an und für sich schon die MwST enthält fand ich bereits befremdlich.

Als wir sie jetzt baten, uns für unsere Buchführung die Taxiquittung zuzuschicken, argumentierte sie, dass sie diese für IHre Buchführung selber brauche.

Ich bin aber der Meinung, dass uns die Quittung zum Absetzen bei der Steuer zusteht. Sie hat doch das Ganze von uns schon bezahlt bekommen. Das kann Sie jetzt doch nicht nochmal steuerlich absetzen und wir, die wirs bezahlt haben, stehen ohne Beleg da.

Ich wäre sehr dankbar für ein paar Hinweise

Frage von Astrid

...zur Frage

Miete wird per Lastschrift eingezogen. Wer ist schuld wenn sie nicht bezahlt wird? Hauptmieter oder die Person, die die Lastschrift genehmigt hat?

Miete wird per Lastschrift eingezogen. Diese Person, die die Lastschrift genehmigt hat und kein Hauptmieter ist, weigert sich das zu zahlen. Muss ich als Hauptmieter und weil ich den Vertrag unterschrieben habe sie zahlen oder sie?

...zur Frage

Stromrechnung Mahnung?

Guten Abend,

kurze Vorgeschichte: Wohnte 3 Jahre in einer Wohnung, Vermieter sagte um Strom wird sich gekümmert (Wegen Anmelden). Wärend der Zeit die Stromrechnung von 10€ immer überwiesen. Natürlich angerufen und gefragt wieso nur 10€? Antwort: Tja kann ich Ihnen auch nicht genau sagen, wir setzten es auf 45€ Monatlich... gut... Jahresabrechnung kam und wieder wurde nur 10€ Monatlich verlangt. Der Grund: nie eine Karte zum ablesen bekommen und abgeschickt... nach 3 Jahren wegen Auszug festgestellt. Wärend dieser Zeit kam auch wer vom Stromanbieter und lieste die Zähler von mir ab. Aber selbst danach kam nix...

Bis ein halbes Jahr nach dem Auszug, wusste ich nicht mal das ich selbst auch Strom kündigen musste. Jetzt bin ich schlauer... Vertrag entsteht ab den Verbrauch und nur der Verbraucher kann kündigen. Vor etwa 2 Monate per Telefon geklärt und gekündigt. Wegen den Ablesekarte oder was auch immer, habs erwähnt, aber kein weiteres Wort dazu. :/

Seit dem warte ich auf die Rechnung und heute war es endlich soweit.

MAHNUNG! O____O

Wo war die Rechung oder wann kam diese?! Muss es gleich eine Mahnung sein?!

Als wären die 1785€ bis zum 15. nicht genug... was ich natürlich Nicht sofort zahlen kann.

Was machen? Anrufen und eine Ratenzahlung ausmachen? Ein Anwalt suchen?

Kann man mir den Strom abdrehen? Ab 100€ soll wohl möglich sein?! Kan man sich vor solch einer Rechnung noch retten? Hab was gelesen von "Abschlussrechnung muss innerhalb von 6 Wochen erfolgen" Was ist wenn sie keine Ratenzahlung akzeptieren? Und wieso muss solche Post immer Samstags kommen? :/

Bin über jede Hilfe sehr dankbar. :)

...zur Frage

Muss ich zahlen, wenn ich eine Bestellung aufgegeben habe, da aber für jemand anderen bestellte?

Muss ich zahlen, wenn ich zwar die Bestellung aufgegeben, aber nicht für mich gehandelt habe. Ich habe sie nämlich getätigt für einen guten Bekannten, der mich dazu beauftragt hat. Jetzt will der Verkäufer von mir das Geld und meine Bekannter von dem Kauf nichts mehr wissen.

...zur Frage

Was passiert wenn ich bei eBay unbezahlte Rechnungen nicht begleiche?

Hallo, ich habe vorhin auf eBay etwas bestellt, habe aber blöder Weise nicht auf die Versandkosten geachtet. Diese betrugen 15,99 Euro und das bei einem Artikel im Wert von ca 2,50 Euro. Also fast 20 Euro, dafür dass der Artikel den ich haben wollte nur 2,50 beträgt. Kann ich diese Bestellung stornieren, sodass ich nichts bezahlen muss? Und was passiert wenn ich diese Rechnung einfach nicht bezahle?

...zur Frage

Mehrwertsteuer auf Pfand?

Ich habe bei meinem Arbeitgeber die Bestellung der Getränke übernommen. Laut der Rechnung zahlen wir auf den gezahlten Pfand auch Mehrwertsteuer. Ist das korrekt? Bei der Pfanderstattung steht nichts von der Mehrwertsteuer.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?