Wer kontrolliert eigentlich, was mit dem Vermögen des Sohnes geschieht?

1 Antwort

Immer langsam.

  1. es könnte sein, dass der Erblasser Bestimmungen ins Testament aufnimmt, wie mit dem Vermögen zu verfahren ist.

  2. wenn keine Bestimmungen getroffen sind, sind die Eltern zwar Sachwalter, aber müssen ggf. Rede und Antwort stehen, weil sie die Verantwortung tragen. Also ist sorgfälties Wirtschaften angesagt.

  3. Auch aus eigenem Interesse sollte man das Vormundschaftgericht informieren und ggf. einen Ergänzungspfleger (guter Freund, Patenokel) selbst vorschlagen. Man spart sich viel Ärger.

Wenn man sich als Vater vom Vermögen des Kindes eine Wohnung kauft, muss amn ihm natürlich eine marktgerechte Miete zahlen.

Vermächtnis als Festgeld angelegt, stehen mir Zinsen zu und wie bekommt man Steuern zurück?

Mir wurde ein Vermächtnis hinterlassen. Das Vermächtnis kann mir nicht ausgezahlt werden, da das komplette Vermögen fest bis 2014 angelegt ist.

Nun stellt sich mir erst einmal die Frage: stehen mir die anfallenden Zinsen für mein Vermächtnis zu?

Und wenn dem so ist: mein Vermächtnis umfasst nur einen Teil des Vermögens. Die Bank zieht natürlich brav Steuern ab, ich muss aber noch keine Steuern zahlen, würde die also eigentlich wieder zurück bekommen, aber wie bringe ich das dann in die Einkommenssteuer ein? Ich bekomme ja keinen Steuerbescheid, mir gehört ja auch nur ein Teil der Anlage und die Erbin ist schwierig, wenn es darum geht Papiere weiterzugeben. Wäre es möglich und sinnvoll, der Bank einen Freistellungsauftrag für meinen Anteil zu geben?

...zur Frage

Gehaltsnachzahlung und Krankentagegeld?

ich habe eine Frage bzgl des Krankentagegeldes in der PKV.

Ich bin seit 14.05.18 krank geschrieben. Mein Arbeitgeber hat die Gehaltsfortzahlung eingestellt, weil ich 2016 wegen der selben Erkrankung für mehrere Monate erkrankt war. Dies wurde auch auf der Gehaltsabrechnung vermerkt.

Nachdem ich über den Anwalt meine Gehaltszahlung für 6 Wochen eingefordert habe, wurde dies rückwirkend vor 1 Tag bezahlt. In der zwischenzeit hat meine PKV sofort die Krankentagegeldzahlung geleistet.

Wie gehe ich nun mit der Doppelten Vergütung um. Was geschieht mit den Beiträgen die an die Arbeitslosenversicherung durch den Arbeitgeber und die PKV abgeführt wurden? Wer kontrolliert das überhaupt?

...zur Frage

Spezialfrage! Was passiert mit dem Verlussttopf?

Liebe Community,

Nehmen wir an Person A hat bei einem Onlinebroker weniger erfolgreich Wertpapiergeschäfte getätigt und unterhält dort einen Verlusttopf.

Diese Person hat sich keine Verlustbescheinigung ausstellen lassen und ist in das EU-Ausland gezogen und ist in der Folge nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig (auch nicht beschränkt). Was passiert mit dem Verlusttopf? Kann dieser weiter geführt werden und wird mit künfitgen Gewinnen verrechnet oder geht dieser verloren?

Ich würde mich über zahlreiche Diskussionsbeiträge freuen.

Viele Grüße

...zur Frage

Wohnrecht rechtens bei gemeinsam verfassten Berliner Testament? Hätte Anfechtung durch einen Prozess Aussicht auf Erfolg?

Meine Eltern hinterlegten beim Amtsgericht ein gemeinsames Berliner Testament.

Als mein Vater starb, forderte Mutter eine Unterschrift beim Notar von mir, wodurch sie Alleinerbin meines Vaters wurde.Sie meinte damals, ich hätte keinerlei Nachteile dadurch, das Testament würde nicht beeinträchtigt.

Auch derNotar sagte, das gemeinsame Testament könne auch durch meine Unterschrift nie mehr geändert werden. Es sei so, daß ich nach dem Tod des Längstlebenden Alleinerbin des gesamten, noch vorhandenen Vermögens werdenw würde und darüber frei verfügen könne, so steht's im Testament, habe Abschrift bekommen.

Meine Eltern wollten immer, daß ich im Alter miet .- und sorgenfrei leben kann. Deshalb wurde sogar mein Sohn, dem beide erst 1/4 des Vermögens zukommen lassen wollten, nachträglich gestrichen, damit ich ihn nicht evtl. im Erbfall auszahlen muß.

Nun ist Mutter letzten Monat verstorben und ich musste erfahren, daß sie ihrem Lebensgefährten ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch eintragen ließ!

Ich bin fassungslos und kann es mir nur erklären, daß ihre beginnende Demenz ihr den Verstand vernebelte! Der Typ arbeitete voll darauf hin, trieb alle Freunde meiner Mutter weg und verbot sogar meinem Sohn, daß er seine Oma besuchen kann.

Mutter ließ das alles zu.....aber daß ich nun ein beschwertes Erbe haben soll,ist die Krönung!! Konten, Lebensversicherung hat er sich schon einverleibt.....ich kann nicht in mein Elternhaus......wer weiß, was schon alles weggeschafft würde.

Ist es nicht so, daß sie hätte zwar alles verprassen können, aber falls ich Erbe, daß ich darüber auch, wie im gemeinsamen Testament verfasst, FREI verfügen kann.....??

Ist dieses Vermächtnis denn überhaupt rechtsgültig, stellt es doch eine erhebliche Minderung meines Erbes dar, was im Testament absolut GARNICHT gewollt ist.

Ich selbst bin 90 schwerbehindert, schwere Lungenerkrankung..... wäre schön gewesen im Alter mietfrei wohnen zu können.....so war das gemeinsame Testament auch angedacht!!!! Nun hab ich ein Haus und doch nichts, ausser Unkosten!

Der Typ lässt uns auch nicht ins Haus! Könnte ich ihm eigentlich das Inventar, Heimtextilien, Bilder, Traktor zum Rasen mähen.....ausräumen?

Darf ich den größten Teil des Grundstücks verkaufen??? Damit könnte ich Anwalt bezahlen!??

Habe auch Angst vor den Kosten eines evtl. Prozesses!

Bitte helft mir!! Ich hoffe, ihr habt Antworten für mich!

Der Notar sagte, das gemeinsame Testament könne auch durch meine Unterschrift nie mehr geändert werden. Es sei so, daß ich nach dem Tod des Längstlebenden Alleinerbin des gesamten noch vorhandenen Vermögens werde.

Meine Eltern wollten immer, daß ich im Alter miet .- und sorgenfrei leben kann. Deshalb wurde sogar mein Sohn, dem beide erst 1/4 des Vermögens zukommen lassen wollten, nachträglich gestrichen, damit ich ihn nicht evtl. im Erbfall auszahlen muß!

Und dann vermacht mir die Mutter ein Haus mit Wohnrecht !!!!

...zur Frage

Wer darf die Firma bestimmen, die einen Schaden in der Wohnung reparieren soll?

Meine Schwester hat ein kleines Problem mit ihrer Mietwohnung. Sie ist beim Putzen ausgerutscht und hat sich am Waschbecken festgehalten und das hat das irgendwie nicht gut ausgehalten. Sie hat es dem Vermieter gesagt und ihre Haftpflichtversicherung informiert. Die von der Versicherung wollen jetzt aber, dass sie eine Firma wählt, mit der die Versicherung zusammenarbeitet. Kann sie das bestimmen? Ist das nicht eigentlich Sache des Vermieters? Und darf die Versicherung dann nur einen Teil des Schadens bezahlen, wenn man eine andere Firma wählt?

...zur Frage

Veranstaltung - kein Eintrittspreis, nur Spenden für karitativen Zweck - wer kontrolliert?

Ein Männergesangsverein, nicht eingetragen, veranstaltet Liederabende. Hierbei wird in der Zeitung angekündigt, dass der Eintritt frei ist, Spenden jedoch erwünscht sind für einen karitativen Zweck. Wer kontrolliert eigentlich, ob die Spenden nach Abzug der Auslagen tatsächlich einem karitativen Zweck zugeführt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?