Wer kontrolliert eigentlich, was mit dem Vermögen des Sohnes geschieht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Immer langsam.

  1. es könnte sein, dass der Erblasser Bestimmungen ins Testament aufnimmt, wie mit dem Vermögen zu verfahren ist.

  2. wenn keine Bestimmungen getroffen sind, sind die Eltern zwar Sachwalter, aber müssen ggf. Rede und Antwort stehen, weil sie die Verantwortung tragen. Also ist sorgfälties Wirtschaften angesagt.

  3. Auch aus eigenem Interesse sollte man das Vormundschaftgericht informieren und ggf. einen Ergänzungspfleger (guter Freund, Patenokel) selbst vorschlagen. Man spart sich viel Ärger.

Wenn man sich als Vater vom Vermögen des Kindes eine Wohnung kauft, muss amn ihm natürlich eine marktgerechte Miete zahlen.

Auf jeden Fall wird das Gericht für das minderjährige Kind einen Verwalter bestellen. Das kannst, aber das mußt nicht Du sein. Lissa hat recht, das Geld muß mündelsicher angelegt werden, bis zur Volljährigkeit des Kindes.

Das Geld gehört definitv dem Kind und nicht dir.

Was möchtest Du wissen?