Wer kennt "Moventum" und hat Erfahrung?

5 Antworten

Ich bin auch über meinen Vermögensverwalter bei Moventum untergebracht und weiß bis heute nicht, was mich diese Verwaltung kostet. Es ist von einer Kontogebühr p.a. von 36 Euro die Rede, die auch aus den Aufstellungen "Kontobewegungen" hervorgeht. Bei Ausgabeaufschlägen wird mir (so sagt man) ein Rabatt von bis zu 90% gewährt und von einer jährlichen Depotgebühr von 0,6% des durchschnittlichen Vermögens ist die Rede. Diese 0,6 % sind für mich aber nirgendwo ersichtlich. Wären es also mehr als 0,6%, würde ich es auch nicht merken. Im Moment tgrägt mich noch das Vertrauen in meinen Berater, aber ich wüsste auch schon gerne, was mich WIRKLICH dort die gesamte Vermögensverwaltung kostet. Ich habe das Moventum-Classic-Konto.

Der einzige der bei dieser Anlage gewinnt ist der Vermittler.

Ansonsten handelt es sich bei dieser Anlage um eine Investition an grauen Kapitalmarkt, d.h. Es gibt so gut wie keine Regelungen.

Nur Verlust gemacht - nie wieder!

0

Wenn man zu viele Fragen und "Wünsche" zwecks Steuererklärung hat, weil steuerrelevante Unterlagen an falsche Fax-Nr versendet wurden wird man als Kunde in Luxemburg, aber auch in Frankfurt/Main geblockt. Deren Fehler "landen" also auf dem Rücken des Kunden. Interessant sind auch die Verkaufsgebaren der Finanzmakler. Da werden auch Rentensparpläne an Neu-Kunden verkauft die eine dem "Berater" bekannte neurologische Störung haben und eigentlich nicht geschäftsfähig sind. Da werden auch Rentensparpläne an Neu-Kunden verkauft die eine dem "Berater" bekannte neurologische Störung haben und eigentlich nicht geschäftsfähig sind. Da werden auch Rentensparpläne an Neu-Kunden verkauft die eine dem "Berater" bekannte neurologische Störung haben und eigentlich nicht geschäftsfähig sind. Die in den Verträgen (oft) enthaltene Konzeptionsgebühr wird, als nicht erwähnenswert verstanden, da diese dem Verkaufsgespräch abträglich sein könnten. Aber man kann bei Moventum auch viel gewinnen. Inzwischen kann ich meine grauen Haare nicht mehr zählen. Negative Erfahrungen und Verluste sind kaum zu toppen. Noch ein Tipp: Wer nicht weiß wie er sein Geld minimieren kann sollte noch heute bei Moventum ein Kunde werden.

MOVENTUM mag für unabhängige Finanzberater gute Geschäfte bringen, für den Kunden ist es jedoch eine absolute Katastrophe. Ich habe mich letztendlich entschieden, meinen sog. "Finanzberater" außen vor zu lassen, alle Wertpapiere zu verkaufen und das Depotkonto aufzulösen. (nach 8 Jahren mit 25% Verlust, Inflation nicht eingerechnet). Was dann natürlich wieder nicht problemlos ging, da angeblich irgendwelche Papiere erst bis mindestens 2017 verkauft werden können. ABER HALLO! Da will man zumindest das Geld wieder haben, das noch übrig ist und dann soll das auch nicht gehen. FINGER WEG VON MOVENTUM!

Ein MOVENTUM-Geschädigter.

Was möchtest Du wissen?