Wer kann mir die genauen Zinssätze der letzten 10 Jahre für ein Sparbuch sagen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die genauen Zinssätze

Die genauen Zinssätze und deren Gültigkeitsperioden kann nur die Sparbuchbank preisgeben. Da die Sparbuchzinsen nicht so häufig schwanken, wie andere Einlagenzinsen, ist die Rechnerei - abgesehen vom Zinseszinseffekt am Jahresende - schnell gemacht, insb. mit einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Du mußt aber gar nicht groß rechnen, denn die Sparbuchbank macht das für den Vermieter (und Dich). Die Zinsen stehen gesetzlich nur bei einem Wohnmietvertrag dem Mieter zu. Bei einem Gewerbemietvertrag oder einem Studenten-/Jugendwohnheim darf sich die Zinsen der Vermieter in die Tasche stecken. Siehe § 551 Abs. 3 BGB: "Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit. Bei Wohnraum in einem Studentenoder Jugendwohnheim besteht für den Vermieter keine Pflicht, die Sicherheitsleistung zu verzinsen."

Was das Sparbuch mit Deiner Mietkaution an Zinsen gebracht hat, steht verbindlich in diesem Sparbuch. Also mußt Du nur Einblick nehmen und mit dem Händy Fotos für Deine Akte machen.

Bitte beachte, dass die Bundesbank seit Juli 2003 keine Sparbuchzinsen mehr publiziert. Es gibt auch keinen Ersatz dafür! Daher mein Rat, Dich an die Sparbuchbank zu wenden.

Du Schlaumeier! Ich will es mir selber errechnen um ihn damit zu konfrontieren.

Was regst du dich da über die paar "Peanuts" auf. Zinsen auf Sparbücher waren schon immer sehr mickrig im Bezug auf andere Geldanlagen und von Bank zu Bank unterschiedllich. Zur Zeit musst du ja schon fast froh sein, wenn dir deine Bank nicht noch Geld abknöpft für die "Geldaufhebe"!

Mit einer "Konfrontation" machst du dich nur lächerlich.

Bei 5000,00 € und 2 % Zinsen würden nach 10 Jahren ca 6095,00 € fällig.

Es gibt nicht "den Sparbuchzinssatz" - nicht einmal bei Sparkassen oder VR-Banken übergreifend im jeweiligen Verbund.

Daher kann nur die betreffende Bank diese Auskunft erteilen bzw. der Inhaber des Sparbuchs, da dort ja die Ausweisung der Zinsüberträge erfolgt.

Und auf auf einem Sparbuch bei welchem Geldinstitut hat der Vermieter die Kaution angelegt? Dies hat der Vermieter nachzuweisen und darüber beleghaft Auskunft zu geben.

G imager761

Hier sind die Sparbuch Zinsen seit 2013 aufgelistet.

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Statistiken/Geld_Und_Kapitalmaerkte/Zinssaetze_Renditen/S11BATSPAR3.pdf?__blob=publicationFile

Warum lässt du dir nicht einfach das Sparbuch zeigen. Das kannst du verlangen. Da stehen die Zinsen komplett drin.

"... oft als Referenzwert für die Verzinsung von Mietkautionen herangezogen . "

Demnach hatten also alle Banken die gleiche Höhe der Verzinsung von Sparbüchern ?

2
Hier sind die Sparbuch Zinsen seit 2013 aufgelistet.

Seit 2013?? Nein, auch nicht seit 2003. Aufgelistet sind seit 2003 die Effektivzinssätze für Einlagen privater Haushalte mit einer Kündigungsfrist von bis 3 Monate, also Tagesgeld, Monatgeld, Dreimonatsgeld und u.a. auch Sparbuchzinsen. Diese verlinkte Zinsstatistik ist also für die Ermittlung von Zinsen für Sparbücher mit gesetzlicher Kündigungsfrist völlig ungeeignet.

Ich verstehe auch nicht, dass trotz der gesetzlichen Vorschrift in § 551 Abs. 3 BGB die Bundesbank diese wichtige Zinsstatistik ab Juli 2003 nicht mehr erstellt.

Vielleicht wäre eine solche Statistik auch in Praxis irrelevant, weil - wie Du richtig anmerkst - die Sparbuchzinsen komplett im Sparbuch drin stehen. Wir wissen nur nicht, wem mietvertraglich die Zinsen zustehen.

2

Bei welcher Bank ? Du Oberschlauer .

Ansonsten wirklich dein Vermieter . Gruß Z... .

Was möchtest Du wissen?