Wer ist schuld bei Unfall - wenn Polizei kurzer Hand bei rot in die Ampel hineinfährt?

2 Antworten

Ein Polizeiwagen- (odr Krankenwagen-, Feuerwehrwagen-) fahrer, der mit Sonderzeichen (Blaulicht, Sirene) fährt, muss auch vorsichtig in Kreuzungen einfahren, aber jeder Autofahrer der eine Sirene hört muss automatisch vorsichtig fahren udn somit auch wenn er keinen Polizeiwagen sieht, sehr vorsichtig in einen Kreuzungsbereich einfahren. Er hat auch dafür Sorge zu tragen, dass z. B. das Radio nicht so laut ist, das er die Sirene nicht ordentlich hören kann.

Es kommt auf den Einzelfall an. Würde die Polizei ungebremst in die Kreuzung eingefahren sein, müßte der Fahrer des Polizeiwagens vermutlich mit einer Mitschuld rechnen. Hat er vorher abgebremst, dann wäre der kreuzende Fahrer vermutlich alleinschuldig.

Ich schließe mich der Auffassung von wfwbinder an. Auch die Polizei muss auf den übrigen Verkehr achten. Sie kann nicht einfach bei rot einfahren, ohne auf den von rechts kommenden Verkehr zu achten, weil ja der grün hat und möglich sie (die Polizei) nicht wahrnehmen konnte trotz der Sirene und des Blaulichts. Daher kann auch die Polizei allein schuld sein an einem solchen Unfall.

Was möchtest Du wissen?