Wer ist bei der Lohnsteuer Steuerschuldner? Arbeitgeber oder Arbeitnehmer?

1 Antwort

Die lohnsteuer ist n ur eine Erhebungsform der Einkommensteuer.

Die Einkommensteuer ist eine direkte Steuer, also ist die Lohnsteuer als Erhebungsform auch eine direkte Steuer.

Der Unternehmer ist lediglich stuerschuldner, aber auch nur für die Einbehaltung und Abführung.

die zweite Lösung ist richtig. Der Unternehmer hat hier (wie die Bank bei der Abgeltungsteuer), nur die Funktion des Erfülungsgehilfen.

BWL Steuerschein?

Reisespesen - Insolvenz des Arbeitgebers!

Wie verhält es sich, wenn der Arbeitgeber Insolvenz anmeldet, man selbst als Arbeitnehmer aber noch Reisespesen hatte, die nicht beglichen sind?

...zur Frage

Wie lange bleibt eine Abmahnung bestehen?

Ich habe vor ca. einem Jahr von meinem Arbeitgeber eine Abmahnung bekommen, weil ich nicht immer so ganz pünktlich war. Wie lange bleibt diese Abmahnung eigentlich in den Akten?

...zur Frage

Kann Arbeitnehmer von unterschriebenen Auflösungsvertrag wieder Abstand nehmen?

Eine Freundin ist zum Chef zitiert worden. Dort war auch gleich noch ein Anwalt zugegen. Man hat ihr Unregelmäßigkeit im Betrieb angelastet. Sie hat sich aber mit Sicherheit nichts zu Schulden kommen lassen oder dass sie auch nur das Geringste hätte mitgehen lassen. Mann hatte offensichtlich nur einen Vorwand gesucht, um sie schnell los zu werden. Jetzt ist sie sogar beim Arbeitslosengeld gesperrt, worüber sie auch nicht richtig aufgeklärt worden ist. Sie ist einfach überfahren worden. Es war auch schon spät am Abend. Sie war so niedergeschlagen, dass sie einfach unterschrieb, was sie aber jetzt bereut. Kann sie von diesem Auflösungsvertrag Abstand nehmen?

...zur Frage

Wie regelt man es bei einem Großverdiener (25.000 Euro monatlich) wenn er jemanden beschäftigen möchte für Steuern etc.?

Hi, meine Frage lautet: Ein Großverdiener (25.000 Euro monatl.) möchte gerne jemanden einstellen der sich um seine Verwaltungsangelegenheiten kümmert (Steuern, social Media, Finanzen usw.) Welches Arbeitsverhälnis ist hier am idealsten und kann bestenfalls wieder über die Steuererklärung geltend gemacht werden. Wäre es sinnvoll ein Gewerbe anzumelden, entweder für Arbeitgeber oder Arbeitnehm Falls ihr Buchempfehlungen zu diesem Thema habt, dann schreibt das bitte auch dazu.

Viele Grüße

...zur Frage

Bei Nichterbringung der Arbeit sofort fristlose Kündigung oder zuerst Abmahnung?

Ein Bekannter führt ein Hotel und hat mehrere Angestellte. Eine Küchenhilfe kommt unentschuldigt nicht zur Arbeit. Mein Bekannter vermag sie auch telefonisch nicht zu erreichen. Es ist jetzt mittlerweile der 3. Tag, an dem sie fehlt. Eine Krankmeldung legt sie auch nicht vor. Kann mein Bekannter sie sofort kündigen oder muss er sie erst noch abmahnen und zur Arbeitsaufnahme schriftlich auffordern? Er will sie sofort kündigen, da er mit einer solchen unzuverlässigen Person nichts mehr am Hut haben will. Kann er das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?