Wer hilft mir bei der Steuererklärung, wenn mir der Steuerberater zu teuer ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lohnsteuerhilfevereine, da ich nciht annehme, dass Du einen Schwarzarbeiter beschäftigen willst.

Aber wenn das nciht kompliziert ist, wie Du sagst (ich habe diesen Leute in meiner Aktiven Zeit gerne eine Kugelschreiber, ein Formular und einen Taschenrechner überreicht), mache es doch selbst.

Ist jetzt kein Scherz. Die Kopien der letzten zwei Jahre, die Bescheide und das Programm "Elster" direkt von der Finanzamtsseite, werden Dir helfen.

brauche ich einen steuerberater das ganze Jahr??

Ganz allgemeine Frage zu meiner Sorge :) 1. ich arbeite teilzeit 2. möchte freiberuflich nebenbei arbeiten etwa 200 euro im Monat 3. werde evtl. ne wohnung kaufen (also Mieteinnahmen)

mir ist klar, dass ich eine steuererklärung abgeben muss und meine Einnahmen versteuert werden müssen. Ich frage mich jetzt, wie ich vorgehen muss.

Wie oft muss ich eine steuerklärung abgeben???Kann ich das in meinem Fall alleine machen. Oder brauche ich einen Steuerberater, den ich monatlich bezahlen muss, das ganze Jahr lang? Wie muss ich mir das vorstellen?? Muss ich das Geld, welches zu versteuern ist, auf einmal nachzahlen?? Oder mehrmals im Jahr?? Ich würde ja das Geld überwiesen bekommen und dann??? Einen Teil sparen, um das versteuerte Geld nach zu zahlen??

Ich habe echt keinen Plan und alles was ich google hilft mir nicht weiter, denn ich kann mir das in der Praxis nicht vorstellen, ich habe einen Rechner ausprobiert, bei dem ich eine Vorstellung hätte, wie viel ich abgeben müsste. Aber mehr konnt ich auch nicht raus finden. Ich bin über jede Antwort mehr als Dankbarrrrr!!!!

...zur Frage

Wie teuer ist ein Steuerberater ungefähr?

Hi, ich bin mir sicher, dass viele einen Steuerberater zu Hilfe nehmen, wenn es um die Steuererklärung geht oder dass der ein oder andere hier sogar vielleicht selbst ein Steuerberater ist. Genau an diese Leute richtet sich diese Frage. Wie genau wird ein Steuerberater gezahlt? Ist das ein Festbetrag? Mit wieviel muss ich da rechnen?

...zur Frage

Warum als Ausländer Steuererklärung für 2015 machen, wenn man zwar 2016 aber nicht 2015 in Deutschland gearbeitet hat?

Ein polnischer Freund von mir hat dieses Jahr für einige Zeit in Deutschland gearbeitet. Nun sollte er schon bis August 2016 eine Steuerklärung für 2015 machen, obwohl er da nicht in Deutschland gearbeitet hat. Er hat sich leider erst jetzt bei mir gemeldet, weil er ein Mahnschreiben mit einer Zwangsgeldandrohung bekommen hat. Ist das ein Fake? Warum sollte man für ein Jahr, in dem man gar nicht im Land war, in Deutschland eine Steuererklärung abgeben?

...zur Frage

Steuererklärung / Kindergeld / Harz4 / Einkünfte

Ich bin Arbeitnehmerin und habe eine Tochter (19 Jahre) für diese bekomme ich Kindergeld und habe Steuerklasse 2. Meine Tochter bezieht Harz4. Muss ich bei meiner Steuererklärung das Kindergeld eintragen obwohl meine Tochter dies bei der Berrechnung bei Harz4 als Einkommen berechnet bekommt? Oder muss meine Tochter eine eigene Steuererklärung machen? Wer kann mir helfen?????

...zur Frage

Spezialfrage! Was passiert mit dem Verlussttopf?

Liebe Community,

Nehmen wir an Person A hat bei einem Onlinebroker weniger erfolgreich Wertpapiergeschäfte getätigt und unterhält dort einen Verlusttopf.

Diese Person hat sich keine Verlustbescheinigung ausstellen lassen und ist in das EU-Ausland gezogen und ist in der Folge nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig (auch nicht beschränkt). Was passiert mit dem Verlusttopf? Kann dieser weiter geführt werden und wird mit künfitgen Gewinnen verrechnet oder geht dieser verloren?

Ich würde mich über zahlreiche Diskussionsbeiträge freuen.

Viele Grüße

...zur Frage

Wer sollte einem Lohnsteuerhilfeverein beitreten?

Wann ist ein solcher sinnvoll? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Ich erstellte meine Steuererklärungen bislang immer selbst, glaube allerdings, dass ich den ein oder anderen steuerlichen Vorteil dabei nicht in Anspruch genommen habe. Einen Steuerberater finde ich für meine Verhältnisse (Arbeitnehmereinkünfte und Vermeitungseinnahmen in geringem Umfang) zu teuer. Vielleicht wäre aber ein Lohnsteuerhilfeverein das richtige für mich? Wer kann mir bitte mehr Auskunft diesbezüglich geben? Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?