Wer hilft einem nach der Scheidung beim Versörgungsausgleich für die Rentenansprüche?

4 Antworten

Der VA wird als Folgesache mit der Scheidung von Amts wegen durchgeführt. Das ist der einzige familienrechtliche Teil den die Parteien nicht außergerichtlich, also außerhalb des Scheidungsverfahrens, selbständig erledigen können. Natürlich gibt es auch eine Ausnahme. Geht man zu einem Notar und läßt den Verzicht auf den VA beurkunden, entfällt das Verfahren bei der Scheidung. Der Notar achtet darauf, dass dieser Verzicht einer gerichtlichen Prüfung auf Angemessenheit und Ausgewogenheit standhält. Man muss also nachvollziehbare Gründe notieren lassen, z.B. weil jeder gut und individuell abgesichert ist, oder warum eine Durchführung des VA für einen Beteiligten eine besondere Härte darstellen würde. Zum 01.09.2009 wurde der Versorgungsausgleich in seiner bisherigen Form reformiert. Das "Gesetz zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (VAStrRefG)" regelt den Versorgungsausgleich von Grund auf neu.

http://www.scheidung-einfach.de/Familienrecht_in_Bonn/Scheidung_in_Bonn/Versorgungsausgleich

Der Versorgungsausgleich gehört zu den Scheidungsfolgesachen und wird im Scheidungsverfahren geregelt udn nicht danach.

Bei komplizierter Sachlage sollte man einen Spezialisten befragen.

31

wird im Scheidungsverfahren geregelt und nicht danach.

DH - so isses

1

Das ist eine Scheidungsfolgesache und weiterhelfen kann einem da ein Anwalt-wer sonst?

Änderung des Versorgungsausgleich wegen verschwiegener Betriebsrente

Ich bin nach 19 Ehejahren vor 15 Jahren geschieden worden. Ich glaube, dass mein Ex-Mann mir eine Betriebsrente von RWE unterschlagen hat und möchte nun eine Änderung des Versorgungsausgleichs beim Familiengericht beantragen. Hat das Aussicht auf Erfolg?

...zur Frage

bei Scheidung auf Rentanansprüche verzichten - ist das möglich?

ich bin verheiratet und es liegt die Trennung in der Luft. Ich bin seit einigen Jahren selbständig und die Erträge sind passabel. Meine Frau ist angestellt. Kinder haben wir keine.

Sollte es zur Scheidung kommen, dann würden doch auch gegenseitige Rentenansprüche geprüft und es käme bei Renteneitritt zu Ausgleichszahlungen. Ist das korrekt?

Nachdem ich gut genug verdiene, überlege ich, auf diese Ansprüche zu verzichten. Kann man das? Oder ist das gesetzlich so geregelt, dass ein Verzicht nicht möglich ist?

...zur Frage

Kann man eine Betriebsrente auch schon früher erhalten?

Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen -und wer hilft beim prüfen auf Richtigkeit?

...zur Frage

Was passiert mit Riester-Zulagen bei einer Scheidung?

Wer bekommt bei einer Scheidung die Zulagen für die Kinder bei Riester-Verträgen

...zur Frage

An wen geht nach der Scheidung der Betreuungsfreibetrag für das Kind?

Wer bekommt nach der Scheidung den Betreuungsfreibetrag für die Betreuung des Kindes? Derjenige der überwiegend das Sorgerecht hat oder spielt auch eine Rolle wer die größeren Aufwendungen für die Betreuung des Kindes trägt?

...zur Frage

Kind soll auf Internat nach Scheidung - wer muss die Kosten tragen?

Wer muss nach einer Scheidung die Kosten tragen wenn das Kind auf ein Internat soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?