Wer hat von Euch noch Ärger mit der Bausparkasse?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Kunden, den die BHW aus dem Vertrag haben wollte, kriegen sie frühestens in zehn Jahren raus.

Deshalb der Blog:

http://www.madrei.de/details/bausparvertraege-bsv

Ich gehe davon aus, dass es ziemlich viele Leute sind, die ungerechtfertigterweise aus ihren Verträgen gedrängt werden. Aus Sicht der Bausparkassen nachvollziehbar. Aus Sicht der Kunden ist es Betrug!

Die Frage ist, was dürfen sie und was dürfen sie nicht?

Ich hatte meine Bausparverträge überzahlt und somit war der eingentliche Sinn des Bausparens nicht mehr gegeben. Als ich dort angerufen habe, habe ich dezent den Hinweis bekommen die Verträge selbst zu kündigen, da mir sonst die Bausparkasse kündigt und somit der Bonuszins verloren geht. Daher habe ich auch selbst gekündigt. Ich hatte eine sehr gute Verzinsung über 4,25% incl Bonus. Vorsichtshalber bin ich deren Rat gefolgt und habe somit Ärger vermieden. 

Hallo Althaus, die Sache ist gelaufen.

Wir hatten widersprochen, doch die Bausparkasse hat noch zweimal Gegenargumente angeführt. Gleichzeitig hat sie unsere Argumente auf unverschämte Weise ignoriert. -Sogar den Hinweis auf ein OLG-Urteil.

Der Ombudsmann hilft einem überhaupt nicht. Das hört man mittlerweile immer häufiger...

Wir haben uns dann einen Rechtsanwalt genommen und Klage gegen die Bausparkasse erhoben. Das hat alles etwas gedauert, aber vor einigen Tagen wurde das Urteil gesprochen:

Die Bausparkasse hat verloren, sie muss den Vertrag fortsetzen !

In Deinem Fall ist es gut gelaufen, weil ein Kompromis gefunden wurde.

In unserem Fall hatte ich auch einen Kompromis angeboten, den hat die Kasse aber nicht angenommen. Jetzt muss sie zahlen: Unsere Zinsen nebst Bonus + Anwaltskosten + Gerichtskosten.

1

Wie kann man die Bausparkündigung abwenden?

Hallo - nun ist es so weit.

Die Bausparkasse versucht einen unserer Bausparverträge zu kündigen. Dazu addiert sie Verbotener Weise den Bonusstand zum Sparguthaben dazu. Ich bin da sehr belesen und habe hier schon einigen Rat zum Thema gegeben, aber selbst erlebt habe ich es noch nicht.

Wie ist es gelaufen bei Euch Community - Mitgliedern, die davon betroffen waren? Was für eine Vorgehensweise war erfolgreich?

P.S. Rechtsschutzversicherung ist vorhanden.

...zur Frage

Bausparkasse BSQ kündigt Altvertrag 10 Jahre nach Zuteilung. Widerspruch wurde abgelehnt. Ombudsmann nicht zuständig. Was machen ohne Rechtsschutzversicherung?

...zur Frage

Zusätzliche Kosten bei der Sondertilgung eines Baudarlehens

Hallo,

ich habe bei unserem Baudarlehen Ende letzten Jahres eine Sondertilgung geleistet. Dies ist auch so vereinbart worden, daß ich jederzeit und in beliebiger Höhe sondertilgen kann.

Bezahlen tue ich das natürlich mit einem erhöhten Zinssatz.

Nun sendet mir das Institut aber eine sogenannte "Aufhebevereinbarung", die wir unterschreiben sollen, daß das Institut zwar von einer Vorfälligkeitsentschädigung absieht (diese aber anfallen kann), aber dafür eine Aufwandsentschädigung von 150 Euro berechnet. Bin ziemlich verblüfft.

Sollten wir nicht unterschreiben, wird die Sondertilgung zurückgebucht.

Am Telefon selbst wird man nur mit Standardantworten abgefertigt, den "Berater" interessiert mein Anliegen nicht wirklich. Habe mehr den Eindruck, als Kunde einer großen privaten Bausparkasse lästig zu sein.

Mein Berater vor Ort zuckt auch nur mit den Schultern und meint, was soll er da machen. Auf alle Fälle wurde bei der Beratung in Richtung Sondertilgung nichts darüber erwähnt, daß weitere Kosten anfallen würden. In den AGB´s habe ich auch bisher nicht wirklich darüber etwas lesen können.

Benötige Rat... danke

MfG bille

...zur Frage

Wie LBS Bausparvertrag kündigen?

Hallo,

ich möchte meinen LBS Bausparvertrag so schnell wie möglich kündigen. Reicht hierzu ein kurzer schriftlicher Brief? Mir ist klar, dass mir durch eine Kündigung auch finanzielle Nachteile entstehen werden, trotzdem brauche ich das Geld dringend. Muss ich dabei die 3 Monatsfrist unbedingt einhalten oder kann man das auch schneller abwickeln?

...zur Frage

Elitepartner Widerruf fristgerecht, jedoch Persönlichkeitsanalyse!?

Hallo! Über Werbung bin ich auf die Partnervermittlung elitepartner gestoßen. Dort habe ich mich dummerweise gleich zur Premiummitgliedschaft angemeldet, in der man auch gleich eine Persönlichkeitsanalyse im Wert von 99€ erstellt und per E-Mail zugesand bekommt. Jedoch habe ich schnell gemerkt, dass die Anmeldung ein Fehler war und habe den Vertrag keine 10 Minuten später widerrufen. Der Widerrug für die Prämiummitgliedschaft hat Elitepartner.de akzeptiert, aber nicht die Persönlichkeitsanalyse. Diese muss ich in voller Höhe bezahlen. Ich sehe nicht ein diese zu bezahlen, da ein Widerruf für die gesamte abgeschlossene Leistung gilt. Ich hatte keine Chance mir genau zu überlegen, ob ich die Analyse habe möchte oder nicht. Für mich kommt es wie reine Abzocke vor. Hat jemand schon sowas ähnliches erlebt und wenn ja , was habt ihr dagegen unternommen. Auf meine E-Mails, meinten diese, ich bin dazu verpflichtet den Betrag zu bezahlen und bei Nichtzahlung werden diese einen Mahnverfahren einleiten? Ist dies rechtens? Können die das tun? Oder soll ich doch klein bei geben und die 99€ übeweisen?

Für eure Antworten bin ich euch sehr dankbar.

Liebe Grüße Bernd

...zur Frage

Wie bekomme ich meine Wohnungsbauprämie?

Habe einen Antrag von der Bausparkasse ausgefüllt:Antrag auf Wohnungsbauprämie, und den Antrag wieder an die Bausparkasse geschickt. Wie geht es nun weiter? ....Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?