Wer hat Erfahrung mit GenoWohnBau GmbH & Co. KG?

2 Antworten

Da kann man wirklich nur zur Vorsicht raten.

Die GENO AG ist die vormalige Genotec. Deren Geschäftsmodell hatte Schwächen, wie man an den veröffentlichten Bilanzen sehen kann.

Der Jahresfehlbetrag 2016 war übrigens "nur" ca. 336.900,- Euro. Der Rest sind Verlustvorträge, von denen ca. 416.420,- aus 2015 stammen.

Für eine genaue Bilanzanalyse fehlen allerdings die GuV und die Aufschlüsselung der einzelnen Bilanzpositionen.

Man kann nur raten den möglichen Vertrag genau zu prüfen (prüfen zu lassen) und keine ungesicherten Zahlungen zu leisten.

Am besten sollte im Falle eines Vertragsabschlusses keine Zahlung nach Baufortschritt erfolgen, sondern nur eine Zahlung bei schlüsselfertiger Übergabe.

Natürlich mit Finanzierungsgarantie usw.

Seid ihr wirklich so naiv die Geschäftsmethoden der Geno AG nicht zu durchschauen oder betreibt Ihr mal wieder Schleichwerbung für dieses Unternehmen. Wenn Ihr konkrete Fragen zur Finanzierung und zur Anrechnung der Mietzahlungen stellt oder wenn Ihr einmal prüft zu welchem Zeitpunkt Ihr auch ins Grundbuch eingetragen werdet, sagt alles und Ihr werdet kaum belastbare Aussagen bekommen - wenn überhaupt.

Wie gesagt für meine Frau und mich ist es das erste mal, wir beschäftigen uns erst seit ein paar Tagen mit dem Thema.

0

Was möchtest Du wissen?