Wer haftet für einen Wasserschaden in meiner gemieteten Wohnung + dadurch entstandenen Schaden an Nachbarn? (Welche Versicherung hilft in dem Fall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Verursacher haftet. Wenn du der Verursacher bist, haftest du.

Oft liegen solche Schäden an durchgerosteten Ventilen oder nicht rechtzeitig erneuerten Fugen. Das führt dann zu Leitungswasserschäden im Gemäuer und beim Nachbarn, gegen die der Vermieter/die Hausgemeinschaft hoffentlich versichert ist.

Nur gibt es hunderte von Schadensmöglichketien und oft entscheiden Kleinigkeiten darüber, wer der Verursacher ist und welche Versicherung zahlt oder nicht.

Und greift da die Haftpflichtversicherung? Oder die Hausratversicherung ein? ( Ich überlege gerade, ob ich überhaupt eine Hausratversicherung brauche. Habe nicht so viele "wertvolle" Gegenstände im Besitz)

0
@Picasso1989

Jetzt schaust du dir einfach mal genau an, was eine Hausratversicherung bzw. eine Haftpflicht abdeckt.

0
@Picasso1989

Wir haben z. B. mal (mein Fehler) unseren Keller unter Wasser gesetzt und das Wasser zog zum Doppelhaushälftennachbarn rüber und verursachte bei dem gewaltige Schäden.

Unseren Schaden bezahlte (am Haus, also vor allem Trockung) die Gebäudeversicherung und an den Möbeln die Hausratversicherung. Seinen komplett die Haftpflichtversicherung.

Wenn es im Mehrfamilienhaus zu einem solchen Schaden kommt (muss ja nicht Wasser sein, es kann auch mal brennen) ist das dann, wenn du den Schaden verursacht hast und die Versicherung zahlt, ähnlich.

2
@Rat2010

Alles klar, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort :) Ich habe mich damit auseinandergesetzt, aber leider nicht genau verstanden, ob die Hausratversicherung auch in Kraft tritt, wenn man "Schäden im Hausm oder gemieteten Wohnung" anrichtet. Vielen Dank, dass Du es so gut erklärt hast.

0
@Picasso1989

Eine Hausratversicherung reguliert Schäden an Deinem Hausrat.

1
@wilees

Vielen Dank :) da werde ich mir nochmal Gedanken machen, ob es Sin für mich macht.

0

Und WODURCH ist der Schaden entstanden? Ein nicht ganz unwichtiger Sachverhalt.

Nehmen wir an 1.Rohrbruch oder 2. durch Spülmaschine/Waschmaschine.

0
@Picasso1989

Gebäudeversicherung für Vermieter und Hausrat für Mieter. Wobei die Abgrenzung den Umständen des Falles unterliegt.

1
@GrafRotz

Würde es dann in meinem Fall Sinn machen, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, wenn das ich nicht so viele wertvolle Sachen besitze.

0
@Picasso1989

Wenn man etwas zu verlieren hat, hat man auch eine Haftpflichtversicherung. wenn du etwas zu verlieren hast und kine hast, solltest du dir schnellstens eine besorgen.

Hausratversicherungen haben sehr viele Menschen und für manche ist diese Versicherung auch wichtig. Ob für dich kann aus der Distanz keiner beurteilen. Versicherungsverkäufer und Menschen, die schon einmal einen größeren Schaden hatten sehen das im Zweifel anders als Menschen, die am Abschluss nichts verdienen und die Versicherung noch nie ernsthaft brauchten.

1
@Rat2010

Vielen Dank für die Antwort. Es ist nur so, dass mein Besitz im Grunde keinen sehr hohen "Wert" hat. Das, was geklaut wird, oder beschädigt werden kann, kann ich durch angespartes Geld ersetzen. Oder nehme ich das Ganze auf die leichte Schulter?

0
@Picasso1989

Eine Hausratcers. kommt z.B. dann ins Spiel, wenn über Dir ein Rohrbruch passiert. Die Gebäudeversicherung des Vermieters kommt dann nur für die baulichen Schäden auf (Malerarbeiten etc.), aber nicht für Deine Möbel/Teppiche.

Braucht man nicht unbedingt, wenn man im Schadensfall auch selbst alles ersetzen kann. Ist aber auch nicht teuer (ab 1,90 pro Monat bei 50qm). Und rechne mal zusammen, was Dich eine komplett neues Wohnzimmer/Schlafzimmer etc. kosten könnte, da kommt schon was zusammen, auch wenn man nichts besonderes hat, aber alles auf einmal neu kaufen muss.

Zumal die Hausrat den Wiederbeschaffungswert ersetzt, und nicht nur den Zeitwert.

2
@Andri123

Alles klar. Vielen Dank für das ausführliche Besipiel :)

0

Was möchtest Du wissen?