Wer haftet bei Glätteunfall in einer Eigentümergemeinschaft, den Eigentümern gegenüber?

2 Antworten

Sie verklagt das Haus, nicht irgendeinen der Kehrwochen macht. Daher reguliert das die Hausversicherung, dafür ist man versichert.

Der Irrglaube ist das die Versicherung irgendwas zahlt wenn man sich hinlegt ist lustig. Das meiste wird man selber zahlen wenn man durch den Schnee läuft

Schön, das Du Dich im Sommer mit der Frage beschäftigst und nicht erst, wenn der Erste sich die Beine gebrochen hat.

Als Eigentümergemeinschaft sollten 2 Versicherung bestehen.

Gemeinschaftliche Wohngebäudeversicherung (weil keine Abgrenzung erfolgen kann zwischen den Wohneinheiten) Beitrag dann aufgeteilt nach Quadratmeter.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für das komplette Objekt. Berechnungsgrundlage ist hier der sogenannte Bruttojahresmietwert. Das heißt, der Betrag der zu zahlen wäre, wenn die Wohneinheiten zum ortsüblichen Preis inkl. Nebenkosten vermietet würde.

Auch dieser Prämienaufwand wird entsprechend der genutzten Quadratmeter verteilt. Damit sind alle möglichen Verschuldens-Gründe mitversichert. (Vergessen, Unstimmigkeit im Kehrplan, etc.) Sofern kein Vorsatz besteht, sind Fehler bei diesen Verkehrs-Sicherungspflichten Bestandteil des Vertrages.

Bestandteil einer Haftpflichtversicherung sind nicht nur die Regulierung berechtigter Ansprüche sonder auch in Form einer passiven Rechtschutz die Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Wichtig: Selbst wenn Geschädigte nicht selbst Schmerzensgeld verlangen, besteht doch die Möglichkeit das gerade Arbeitgeber einen Schaden einklagen. (Lohnfortzahlung, Einstellung einer Hilfskraft) Die deutsche Post macht das regelmäßig bei solchen Schäden. Auch die Krankenkasse kann in besonderen Fällen den Verursacher in Regress nehmen.

Tja, es sind zwar knapp 25° draussen, aber man kann nicht früh genug vorsorgen. Wir haben eine Wohngebäudevers. "Plus-Deckung" und eine Allgemeine Haftpflichtvers. Häuser / Grundstücke

Da werde ich gleich morgen mal nachfragen, ob das mit versichert ist.

Vielen Dank für Deine Anwort. Hast mir sehr geholfen.

0

Zahlt die private Haftpflicht?

Bei privaten Baggerarbeiten auf meinem Grundstück wurde die Gasversorgungsleitung beschädigt. Den Bagger habe ich gemietet, und ein Bekannter hat den Bagger gesteuert. Die Nachfrage nach vorhandenen Versorgungsleitungen habe ich verneint, d9ßabei allerdings die Gasleitung vergessen. Alle weiteren Ver- und Entsorgungsleitungen befinden sich auf der gegenüberliegenden Grundstückseite, bzw die Stromleitung wird über das Dach eingeführt. Bezahlt in diesem Fall meine private Haftpflichtversicherung den entstandenen Schaden ( Reparatur der Gasleitung, Feuerwehreinsatz)?

...zur Frage

Fahrzeugschaden durch anderen Verkehrsteilnehmer. Wie geht die Sache weiter?

Hallo Forum,

bislang hatten wir noch nie einen Unfall oder mussten Versicherungen in Anspruch nehmen. Heute ist nun ein anderer Verkehrsteilnehmer meiner Frau ans Auto gefahren. Meine Frau saß in ihrem Auto auf einem Parkplatz und ein anderer ist rückwärts ausgeparkt, hat sie wohl nicht gesehen und dann ihr Auto dabei vorne beschädigt. Stoßfänger leicht eingedrückt, Kratzer, Lackschäden. Wie geht die Sache nun weiter? Zeugen gibt es nicht, Polizei wurde wegen geringem Schaden nicht gerufen, anderer Verkehrsteilnehmer hat meiner Frau gegenüber seine Schuld eingeräumt. Adressen wurden ausgetauscht.

Können wir unser Auto jetzt einfach reparieren lassen und dem anderen die von uns bezahlte Rechnung dann zusenden und Ausgleich fordern? Was ist, wenn der dann nicht reagiert? Wir wissen ja auch nicht, ob der den Schaden seiner Versicherung gemeldet hat. Wir haben unsere Versicherung zumindest informiert.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand hier aufzeigen könnte, wie wir nun am besten vorgehen sollten, damit wir nicht auf dem Schaden sitzen bleiben und irgendwas falsch machen. Der Schaden soll auf jeden Fall instand gesetzt werden.

...zur Frage

Unfall bei Dienstfahrt mit dem Privatwagen

Ich hatte heute beim ausparken ein wenig Pech und bin jemanden ins Auto gefahren. Betroffene Person hat nur einen leichten Lackschaden vorne am Auto. Ich bin in der Ausbildung und wurde von meiner Ausbilderin in die Stadt geschickt um Besorgungen zu machen. Meine Frage ist nun, bin ich dann über die Firma versichert, auch wenn ich mit dem Privat PKW gefahren bin? Und kann ich irgendwelche Ansprüche bei den auf Übernahme oder teilweise Übernahme der Reperaturkosten geltend machen, da das andere Auto ja repariert werden muss? Mein Auto selber hat kaum Schaden und da es alt ist soll da auch nichts gemacht werden.

...zur Frage

Ist es Fahrerflucht wenn man Baum rammt und nicht sofort den Eigentümer sucht?

Kann das finanz. teuer werden, wenn man sich hier vom Unfallort entfernt, da es "nur" ein Baum war? Oder genügt es, sich bei der Polizei zu melden am nächsten Tag? Was kostet ein Baum und zahlt das auch die Kfz Haftpflicht?

...zur Frage

Firmenwagen erlaubt privat genutzt, Unfallschaden, wie läuft das dann mit der Kfz -Versicherung?

Wenn man einen Firmenwagen privat nutzen darf, muß man das dann auch irgendwie selber versichern für die privaten Zwecke, was passiert sonst mit der Kfz Versicherung des Arbeitgebers bei einem verschuldeten Unfall?

...zur Frage

Versicherung will nach dem Auffahrunfall 25% Mitverantwortung abziehn!

Hallo,

ich hatte einen Auffahrunfall vor 2 Monaten und jetzt sagt die Versicherung von demjenigen der mir hinten draufgefahren ist, dass ich 25% Mitverantwortung trage... also vor mir ist einer auf der Schnellstraße ca. 70km/h gefahren und hat voll drauf los gebremst, da es zu einem Rückstau kam, ich hab das n bissle spät gesehn hab auf die bremsen getreten und hab ihn vorne leicht berührt, der vordermann ist dann ein stück vorgefahren un auf einmal knallts von hinten! das Auto von dem hinter mir hat n totalschaden usw. aufjedenfall ist der vordermann aufgrund des rückstaus zum stillstand gekommen, deshalb musste ich auch bremsen und die versicherung vom hintermann sagt jetzt das ich Mitverantwortlich bin, da

"Die Mithaftung ergibt sich aus der Bremswegverkürzung aufgrund Ihres vorangeganenen Auffahrens."

aber der vordermann konnte zwischen der zeit des unfalls zwischen ihm und mir und dem unfall zwischen dem hintermann und mir noch wegfahren, d.h. wenn ichs geschafft hätte zum stillstand zu kommen ohne den vordermann zu berühren, dann hätte der hinter mir mich doch auch noch voll erwischt, weil das alles n paar sek danach war. was soll ich da jetzt tun?

danke

gruß Yasminth

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?