Wer erbt, wenn man Familie geheiratet hat, aber keine eigenen Kinder hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Geschwister zwar gesetzliche Erben sind, aber keine Pflichtteilsberechtigung haben, besteht keine Gefahr, wenn ein Testament existiert.

Mit dem Testament zugunsten der Kinder der Ehefrau (was, weil "Berliner Testament," nicht änderbar ist, wenn einer von beiden verstorben ist), wird jeder Anspruch der Geschwister ausgehebelt. also, keine Gefahr.

Die Frau mit leiblichen Kindern stirbt zuerst

Was ist denn wohl ein "Berliner Testament"? Das Ding heißt nicht so, weil man nach Berlin fahren muß um eins abzuschließen, sondern weil es einen bestimmten Inhalt hat, nämlich gegenseitige Erbeinsetzung der Ehegatten und anschließend Einsetzung der Kinder als Erbe des Letztversterbenden:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2269.html

Nach dem Tode des Erstversterbenden Ehegatten lassen sich wechselseitige Verfügungen NICHT mehr abändern. So einfach ist das.

weil man nach Berlin fahren muß

Man muss überhaupt nicht nach Berlin fahren. Leute, die vom Schicksal begnadet wurden, leben bereits dort.

Die konkrete Antwort auf die konkrete Frage?:

Erben in diesem fall immer die Kinder der Ehefrau, oder könnten auch die Geschwister des Ehemannes einen Anspruch haben

0
@EnnoBecker

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Wenn Kinder testamentarisch als Erbe eingesetzt werden, dann kann weder der Osterhase noch der Weihnachtsmann noch der Rest der popeligen Verwandschaft erben. So isses.

0
@Privatier59

ich schätze du bist traumatisiert lieber Pv59 ;-))

Das ist auf Dauer nicht gut für das eigene Seelenleben ;-)

Es gibt spezialisierte Seelenklemptner gegen derartige Symptomatiken, da musst du nicht allein durch ......lach ! K.

1
@Gaenseliesel

Es gibt spezialisierte Seelenklemptner gegen derartige Symptomatiken, da musst du nicht allein durch ......lach ! K.

....oder einen versierten Giftmischer!

0
@Privatier59

Das übersieht nun völlig die Möglichkeit des befreiten Vorerben, selbst über seinen ererbten Nachlass und Vermögen nun völlig anders zu verfügen und durchaus der "popeligen Verwandtschaft" alles zu vererben denn seinen Stiefkindern.

0

Was möchtest Du wissen?