Wer erbt, wenn Erben Erbe ausschlagen?

1 Antwort

Wenn die testamentarischen Erben ausschlagen tritt automatisch die gesetzliche Erbfolge in kraft.

Wenn der Vater Eures Vaters udn der Tante noch lebt, würde er m. E. der erste gesetzliche Erbe sein.

Wenn der Testamentsvollstrecker auch im Tastament steht mag er das erben, was ihm zugedacht wird, aber um das endgültig zur beurteilen müßte man das Testament kennen. Auch bezüglich dieser Teilungsklausel. Da wre eben auch zu klären was passiert, wenn man die Erbschaftsteuer nciht zahlen kann. Dafür müßte die Masse auf jeden Fall belastet werden dürfen.

Aber auch dazu müßte man wissen woraus das Erbe besteht (Immobilien, Betrieb usw).

Also wenn das Erbe werthaltig ist, würde ich kaum ausschlagen. Ausserdem kann man den suspekten Testamentsvollstrecker evtl. los werden, wenn man ihm genau auf die Finger sieht udn seine Arbeit überprüft.

Nacherbe wie ausschlagen?

Mein Mann wurde zum nacherben ernannt von seinem Vater. Vorarbeit ist die Mutter. 

Es geht dabei um einen Schuldenberg von ca 40.000€ und ein Grundstück mit ca 90 Jahre altem Haus der Großmutter. 

Wenn er jetzt nacherbe bleibt kann er dann das Erbe noch ausschlagen wenn seine Mutter stirbt und sich herausstellt das der Wert des Hauses geringer ist als die Schulden?

Und wenn er jetzt nacherbe bleibt kommt dann auch jetzt schon Erbschaftssteuer auf ihn/uns zu?

Lg

...zur Frage

Wielange gilt eine Erbausschlagung?

Wenn jemand ein Erbe ausschlägt, gilt das dann auch für eventuelles Nacherben?

Beispiel: Eine Tochter schlägt das Erbe ihrer (geschiedenen) Mutter aus. Jahre später würde diese Mutter, lebte sie denn noch, eine Tante von ihr beerben. Da kein Testament dieser Tante vorhanden ist, gilt die gesetzliche Erbfolge und die Mutter würde, als Nichte, erben. Geht dieses Erbe dann auf die Tochter über, auch wenn sie ja ursprünglich vom Erbe ihrer Mutter nichts wissen wollte?

...zur Frage

Notarielles Testament und handschriftliches Testament, welches ist gültig?

Folgende Konstellation: Älteres Ehepaar mit zwei erwachsenen Kindern hat ein notariell beglaubigtes Testament, in dem sie sich gegenseitig beerben. Die Ehefrau hat jetzt handschriftliche Unterlagen gefunden, nach denen sie im Falle des Ablebens ihres Ehegatten enterbt ist und das gesamte Erbe an die Kinder gehen soll. In 2002 wurde dieser handschriftliche letzte Wille per Fax an eines der Kinder übermittelt, ein zweites handschriftliches Testament mit demselben Text wurde in 2012 verfaßt. Wie kann die Ehefrau (die nichts zu vererben hat, weil sie ihr Leben lang Hausfrau und Mutter war) sich gegen diese Machenschaften wehren und welches Testament hat letztendlich Gültigkeit? Für Antworten bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

Kann man das Erbe seiner Eltern ausschlagen?

Meine Eltern haben mir gestern von einem Bekannten von ihnen erzählt, der nur Schulden von seinen Eltern erben wird. Muss man das Erbe von seinen Eltern annehmen oder kann man das auch ausschlagen? GIbt es da ienen Unterschied von wem man erbt?

...zur Frage

Erbschaft: Nur Wohnrecht, trotzdem Erbschaftssteuer fällig? Kann das sein?

Eheleute sterben gleichzeitig und Alleinerben werden die Kinder vom Haus und Vermögen. Die Schwiegereltern bekommen laut Testament ein Wohnrecht für 10 Jahre eingeräumt. Erben aber sonst nichts. Habe gelesen und es so verstanden, daß beim Wohnrecht der Nießbrauch als Kapitalwert angesetzt wird und der Jahreswert des Nießbrauches der Erbschaftssteuer zugrundegelegt wird. Also z.B. Nießbrauchwert wäre der Mietwert, sagen wir mal Euro 1000,--/mtl. 12X 1000,-- X 10 Jahre = Euro 120.000,-- Minus 40.000,-- Freibetrag der Schwiegereltern verbleiben Euro 80.000,-- zu versteuern zu 30%. Also 24.000,-- Erbschaftssteuer. Kann das sein, oder habe ich das mit dem zu versteuernden Wohnrecht/Nießbrauch falsch verstanden? Fällt Erbschaftssteuer für die Schwiegereltern an oder nicht?

...zur Frage

Werden die eigenen Kinder automatisch die Erben, wenn erbendes Elternteil verstribt?

Die Konstellation ist folgendermaßen: Meine Tante hat ihre 3 Geschwister (unter anderem meinen Vater) als Erben ins Testament gesetzt, da sie selbst keine Kinder hat. Nun ist mein Vater vor einem Jahr verstorben. Das Testament meiner Tante wurde seither nicht angepasst. Werden durch den Tod meines Vaters automatisch meine Geschwister und ich zu Erben oder fällt das Erbe an die noch überlebenden Geschwister der Tante?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?