Wer erbt von einer Singlefrau ohne Kinder, wenn sie kein Testament gemacht hat?

2 Antworten

Da nur noch ein Elternteil lebt, erbt dieser die Hälfte. der Teil, der auf den Vater entfallen würde, bekommen die Geschwister. die Kinder von Geschwistern nur dann, wenn der Bruder, oder die Schwester tod ist, dann wird der Teil unter den Kindern dieses Bruders/Schwester aufgeteilt

Nach § 1925 (1) BGB beerben die Verstorbene ihre Mutter zu 6/12, die andere Hälfte teilen sich n. § 1925 (3) BGB ihre sechs Geschwister zu je 1/12.

Tanten, Onkel, und Stiefoma sind wie die Nichten und Neffen n. § 1930 BGB von der Erbfolge ausgeschlossen.

Die Mutter hat ohne anderslautendes Testament ein gesetzl. Erbrecht gem. § 1922 (1) BGB, n. § 2303 (2) BGB keinen dazu lediglich hälftigen Pflichtteilsanspruch in Geld.

G imager761

angeheiratete Nichte oder Kinder und Enkel des Cousins, wer erbt?

Meine Tante und ihr Mann haben keine Kinder, mein Onkel hat einen mittlrweile verstorbenen Cousin der Kinder und Enkel hat. Ich bin also der nächste Verwandte. Wer erbt?

...zur Frage

Kann ein Testament verjähren?

Meine Oma hat 1975 ein Testament verfasst und darin meine Mutter enterbt. Jetzt ist sie gestorben und ihr Lebenspartner erbt alles bis auf den Pflichtanteil. Kann ein Testament irgendwann verjähren, sodass die gesetzliche Erbfolge eintritt und meine Mutter doch noch etwas erbt?

...zur Frage

Mein Onkel ist gestorben (nicht verheiratet, keine Kinder). Per Testament erben mein Bruder und ich je zur Hälfte. Wer erbt wenn ich ausschlage? Die Schwester?

...zur Frage

Erbschaft: wer bekommt die zweite Hälfte?

Tante und Onkel sind verstorben. Testamentsbegünstigte sind Sohn des Onkels aus 1.Ehe (keine Kinder) und ich je zur Hälfte.

Nun ist der Sohn verstorben und hat keinen Nacherben benannt. Wer erbt die andere Hälfte?

...zur Frage

Erbengemeinschaft aus 4 Erben, 1 verstirbt, erbt Ehepartner?

Eine Mutter hinterläßt bei ihrem Tod 4 Kinder. Eine Erbengemeinschaft wurde gegründet. Drei der Kinder waren zu diesem Zeitpunkt verheiratet, eines noch nicht. Einige Jahre später heiratet die Tochter jedoch. Nur ein Jahr nach der Hochzeit verstirbt diese plötzlich. Wie sieht es mit ihrem Anteil an der Erbengemeinschaft aus? Zählt er als Zugewinn und der Ehepartner erbt ihren Anteil in der Erbengemeinschaft oder erben die Geschwister, weil zur Gründung der Erbengemeinschaft die Tochter noch nicht verheiratet war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?