Wer darf vorgefertigte Medikamente in Hessen verabreichen?

2 Antworten

Hallo,

ich weiß nicht wie es heutzutage rechtlich geregelt ist, ich bin aber der Auffassung und so war es zu meiner Ausbildungszeit, dass in der Regel die Verabreichung dem geschulten Fachpersonal der Pflege bzw. dem Arzt obliegt.

Um dich, die Patienten bzw. Bewohner in Pflege Einrichtungen gegenüber vor Gefahren aufgrund unberechtigter Weisung deiner Vorgesetzten zu schützen, solltest du dich für den Fall der Fälle absichern.

Gibt es zum Beispiel einen speziellen Praktikumsauftrag der zu erfüllen ist, solltest du dir für diesen Passus "Verabreichen der Medikamente, als Pflegehelfer in in Ausbildung" schriftlich absegnen lassen.

Es kann alles gut gehen.... was aber wenn nicht ❓

Dieses Forum ist nicht wirklich geeignet für die Beantwortung Deiner Frage.

An Deiner Stelle würde ich auf keinen Fall Medikamente verabreichen, weil Du selbst in Schwierigkeiten kommen kannst, wenn da was schief läuft: Du kannst dann ganz direkt und persönlich von berufswegen haftbar gemacht werden.

Vorstellbar ist auch, dass zwar der Chef sagt, Du sollst Medis verabreichen, aber sich die Kollegen dagegen sehr wohl zur Wehr setzen werden, wenn sie dazu noch im imstande sind.

Was möchtest Du wissen?