wer bezahlt die beerdigung

3 Antworten

Keinen Kontakt mehr zu haben, befreit in einem solchen Fall nicht von der Kostenübernahme.

Da Du finanziell aber nicht in der Lage bist, diese Kosten zu bestreiten, wird das Sozialamt einspringen.

Allerdings müsstest du auch das Erbe ausschlagen, sonst kann es Dir passieren, dass die Bestattungskosten nur vorgestreckt - und von Dir zurück gefordert werden, sobald Du finanziell besser gestellt bist,

wer bezahlt die beerdigung

Primär der Verstorbene selber und zwar aus seinem Nachlaß. Verpflichtet sind nämlich die Erben.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1968.html

Nach gesetzlicher Erbfolge bist Du Erbe, könntest es aber ausschlagen.

Sekundär haftet der zuletzt Unterhaltspflichtige, § 1615 BGB und da bist Du auf jeden Fall dran.

Allerdings sorgen die Ordnungs- und Sozialbehörden dann, wenn keine Hinterbliebenen zur Bestattung bereit sind für die Erfüllung dieser gesetzlichen Pflicht und schießen die Kosten dafür vor. Bei Deinen Einkommensverhältnissen ist Deine Inanspruchnahme wohl nicht zu befürchten.Eine geschlossene Darstellung dazu gibt es in der Anlage.

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Vom Grünflächemt Esslingen am Neckar, solle ich für die Beerdigung, als Schwester aufkommen. Ich selber wohne in Calw. Ich bin keine Erbe, da ich schon 20 Jahre keinen Kontakt mit meiner Schwester hatte. Erben sind der Neffe und die Nichte. Da nun ich den Totenschein bekomme, soll ich in die Wohnung gehen. Dies erscheint mir nicht gesetzlich und ich will es auch garnicht. Was soll ich nun machen? Grüße

0

Was möchtest Du wissen?