Wer bestimmt die Gebühren beim Geldabheben bei fremden Geldautomaten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Aufsteller/die Bank, die den Geldautomaten betreibt.

Der Betreiber des Geldautomaten kann seine Gebühren festlegen. Gehört einem Verbund an, z.Bsp. cashpool, ist für alle Karten innerhalb des Verbundes das Geldabheben kostenlos. Die anderen Kunden müssen Gebühren bezahlen.

Sehr viel Ärger gibt es um Kunden von Direktbanken, die mit ihrer VISA Card bundesweit "kostenlos" an allen Geldautomaten ziehen können. Einige Sparkassen haben entweder den Zugang zu ihren Automaten für diese Gruppe gesperrt, oder streiten sich mit den Dirketbanke um die Gebühren.

Beide Banken bestimmen die Gebühr, sowohl die kontoführende, als auch die Bank, die den Automaten betreibt.

Die Banken versuchen inzwischen den Preis auf max.5 € zu handeln, das hält das Bundeskartellamt aber für überteuert:

Werbung durch Support gelöscht

Was möchtest Du wissen?