Wer bekommt eingentlich die Strafzahlungen bei Preisabsprachen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Das können auch mal 3-stellige Beträge sein

Wenn die Strafzahlung so gering ausfällt, hält sich die Abschreckung ja in Grenzen.

Obwohl, wenn die Strafzahlung in dieser Höhe bei jedem Liter Sprit, der an der Zapfsäule verkauft wird, fällig werden würde - denn alle (außer unserem Kartellamt) wissen ja, dass dort die Preise abgesprochen sind - ja dann wäre das mal ne Maßnahme.

Um deine Frage aber zu beantworten.

Die Behörde die abstraft - kassiert auch das Geld für ihren Haushalt. Straft die EU - geht die Penunze in den Haushalt der EU. Straft eine Bundesbehörde von Deutschland - gehts in den Bundeshaushalt. Straft das Bundesland - gehts in den Landeshaushalt

usw.

:) da fehlt das Wörtchen Mio oder Millionen

0

Bei Strafzahlungen der Eu bekommt es die Eu, wenn es Dinge auf nationaler Ebene wären (Bundeskartellamt), dann die deutsche Staatskasse.

das bekommt die EU.

Was möchtest Du wissen?