Wer bekommt den Kindergartenzuschuss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine durchaus interessante Alternative zu einer “normalen” Gehaltserhöhung ist die Vereinbarung eines Kindergartenzuschusses. Das funktioniert natürlich nur bei Eltern nicht-schulpflichtiger Kinder. Der Vorteil des Kindergartenzuschuss: dieser Zuschuss ist für Arbeitnehmer und Arbeitgeber steuer- und sozialversicherungsfrei. Dabei gibt es auch keine Begrenzung in der Höhe.

Der Kindergartenzuschuss kann entweder in Geld ausgezahlt werden oder als Sachleistung durch das Bereitstellen eines entsprechenden Platzes in einem Betriebskindergarten. Soll der Kindergartenzuschuss in bar (also zusätzlich zum Lohn) ausgezahlt werden, muss der Arbeitnehmer die Verwendung des Geldes gegenüber dem Arbeitgeber nachweisen.

Steuerfrei sind Leistungen zur Unterbringung und Betreuung inkl. Unterkunft und Verpflegung. Neben dem klassischen Kindergartenplatz werden somit auch Ganztagsbetreuungstellen und die Unterbringung/Betreuung bei sog. Tagesmüttern gefördert.

http://www.bankmitarbeiter.de/html/kindergartenzuschuss.html

Wenn du die Ermäßigung der Kindergartengebühren meinst, die musst du bei der Stelle, die die Gebühren bekommt, beantragen und dann wird geprüft, ob der volle oder ein verminderter Beitrag zu zahlen ist.

Also ich kenne nur den Kindergartenzuschuss, den ein Arbeitgeber steuerrei zahlen kann udn das wäre dann eine vertragliche/tarifvertragliche Sache.

Was möchtest Du wissen?