Wer bekommt bei mehreren Interessenten den Zuschlag für eine Immobilie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Maklerbüro hat offenbar eine Filterfunktion, weil der Makler eine Vorauswahl trifft. Diese Filterfunktion kann gute wie schlechte Wirkungen sowohl für den Kaufinteressenten wie den Käufer haben.

Auf den ersten Blick hat der Makler einen Anreiz, an den Höchstbietenden verkaufen zu lassen, weil dann auch die örtlich prozentual fixierte Maklerprovision für ihn höher ist. Allerdings verdient der (unredliche) Makler noch mehr, wenn er den Kaufinteressenten auffordert, ihm zusätzlich zu der offenen Maklerprovision ein Extraentgelt für besondere Beratungsfunktionen zu zahlen. Damit wird die Sympathie käuflich!

Und der Verkäufer bekommt davon vermutlich nichts mit, weil dem eigentlich Höherbietenden dann vom Makler eine ungünstigere Bonität nachgesagt wird. Diese will/kann ein Verkäufer auch nicht sehen.

Da ich das ja schon des öffteren Erlebt habe ist die Antwort für mich ganz einfach. Es kommt auf ein paar Punkte an. 1. festgelegter Preis zb. 500000,- 2. fünf Kunden die die zahlen wollen. Wo liegt das Problem? Der der mir als erstes ein verbindliches unterschriebenes Angebot incl. Bankbestätigung auf den Tisch legt bekommt den Zuschlag. Ist doch ganz einfach. Jeder Makler will so ein Geschäft schnell erledigen. Was Sonderzahlungen an den Makler angeht ist das ein recht Windiges Geschäft. Sowas spricht sich sehr schnell rum und wird den Makler irgendwann das Genick brechen. Gute Makler Arbeiten so sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?