Wer bekommt bafög,wenn er wo wohnt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du meinst wahrscheinlich, ob das Kind Barfög bekommt wenn es in der Mietwohnung der eigenen Eltern wohnt (und keine Miete bezahlt?). Grundsätzlich gibt es zwei Arten von barfög, das "normale" (elternabhängige) und das elternunabhängige. Zweiteres gibt es, wenn das Kind z.B. die BOS besucht, also das Abitur nach der Ausbildung nachholen möchte. Ich diesem Fall kann jedes Kind barfög beantragen. Das elternabhängige barfög gibt es während dem Studium. Das Kind muss den Antrag ausfüllen und die Gehälter der Eltern sowie das eigene Nebeneinkommen angeben. Wird zu viel verdient, gibt es gar kein barfög. Wird der Antrag bewilligt, kann es einen extra Zuschuss für "Nicht-mehr-zuhause-Wohnende" geben. Ob und wie hoch der ausfällt, wenn das Kind in der eignenen Wohnung wohnt, bleibt mit dem Amt zu klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steeler
07.10.2013, 19:50

Allein schon die penetrante Nutzung des Wortes Barfög steht stellvertretend für das profunde Halbwissen, das Du hier an den Tag legst. Praktisch jeder Satz offenbart nur die halbe Wahrheit, ist missverständlich oder sogar falsch.

Mal ganz davon ab, dass Du auf die gestellte Frage gar nicht eingehst ... :(

3

So, jetzt darf ich auch einmal raten, was Rauilona mit der Frage gemeint hat.

Ich habe es nach mehrmaligem Lesen so verstanden, dass die Frage so heißen müsste.

Betreff: BAföG-Bezug bei Nutzung einer elterlichen Wohnung.

Erhalten Kinder BAföG wenn sie am Studienort eine Wohnung bewohnen, dessen Eigentümer die Eltern sind?

Antwort: Ja, das Kind kann (natürlich abhängig von den anderen Bezugskriterien) BAföG beziehen, auch wenn er in einer Wohnung wohnt, dessen Eigentümer die Eltern sind. Jedoch wird in einem solchen Fall kein Mietkostenzuschuss gewährt. Soll heißen, Geld für Unterhalt ja, Geld für Wohnung nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steeler
07.10.2013, 18:46

Soll heißen, Geld für Unterhalt ja, Geld für Wohnung nein.

Unrichtig. Studierenden, die bei ihren Eltern leben, wird ein monatlicher Bedarfssatz für die Unterkunftskosten in Höhe von 49 € zugebilligt. Guckst Du in § 13 Abs. 2 Nr. 1 BAföG: http://www.bafoeg.bmbf.de/de/230.php .

4

Wo wohnen sollte man schon, denn unter der Brücke gibt es keinen Briefkasten für den Bafög-Bescheid. Was wolltest Du denn ansonsten noch von uns wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich adaptiere mal Deinen Stil: :)

Wenn gemeint Nutzung einer elterlichen Wohnung, dann welche Ausbildungsstättenart? Guckst Du hier (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 6 BAföG): http://www.bafoeg.bmbf.de/de/216.php . Meine Antwort abhängig von Deiner Antwort. Kannst gerne rückfragen.


Ich bin offen gestanden fassungslos über eine dermaßen hingeschluderte Frage ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Primus
07.10.2013, 19:16

Willkommen im Club ;-)

2

Was möchtest Du wissen?