Wenn zur Dividende der Aktie Naturalien ausgeschüttet werden, dafür auch Abgeltungssteuer zu zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

NEin, das ist so eine kleine Probierzugabe des Unternehmens. Theoretisch ist das zwar steuerpflichtig, aber vom Wert her ist es nicht soviel, dass es zu erfassen ist. Wenn Geschenke eine Unternehmens eine Größenordnung annehmen, die sie steuerpflichtug machen, dann wird die Besteuerung pauschal durch das Unternehmen durchgeführt.

Welches Unternehmen ist es denn nun?

Grundsätzlich ist auch "Naturaldividende" steuerpflichtig. Mit ca. 80 Euro p.a. gibt es jedoch eine nicht festgelegte Untergrenze, bei der meines Wissens der Gewinn steuerfrei bleibt.

Ich kenne keine Schokoaktien, bei der man Schokolade als Dividende erhält. Mir sind jedoch zwei Bio-Kakaoinvestments bekannt, bei der man u.a. Schokolade erhält. Da der Kakaopreis wegen steigender Nachfrage seit Jahren deutlich steigt, ist dies finanziell sehr attraktiv. Die Anbieter sind_ 1) „10 Kakaobäume für 72 Euro“, dafür erhält man 30% der Kakaoernte. Infos unter „bugisu24“

2) Mit 9.600 € deutlich teurer, aber mit fast 10 Prozent Rendite auch viel rentabler ist eine eigene Biokakao-Plantage. Infos hierzu unter http://www.fair-news.de/news/Nachhaltiges+Investment+Suesse+Rendite+mit+Bio-Kakaoplantagen-/07696.html oder Cacaoinvest googeln.

Ich würde sagen, Du gibst freiwillig den Anteil an Schoki an das Finanzamt, den Dein Steuersatz ausmacht! D. H. bei einem Steuersatz von 25% bringst Du 1/4 der Naturalien den Angestellten des FA. !!!!!!!

Bei etwas Schokolade dürfte das unkritisch sein, aber wenn ein Autohersteller einen PKW als "Naturalie" lieferte, dann würde sicher Abgeltungssteuer fällig.

Was möchtest Du wissen?