Wenn sehr viele Bankkunden plötzlich auf einmal ihr Geld komplett abheben - was würde dann passieren?

2 Antworten

Wenn das morgens um 9:00 los geht, ist um 9:30 ende.

Es handelt sich um enen sogenannten run. Da natürlich keine Bank auch nur 10 % der Einlagen in Cash vorhält wäre unser schönes Wirtschaftssystem in Stunden platt.

Die im Umlaufbefindliche Geldmenge M3 (das sind neben Banknoten und Münzen nämlich auch die Sichteinlagen und Spareinlagen, also alles das,was jeder Zeit verfügbar ist), kann nicht völlig ausgezahlt werden.

Also wäre ganz einfach Ende.

Nur deshalb haben die Regierungen Europas für die Geldeinlagen de Bürger garantiert.

Das ganze würde nur klappen, wenn gleichzeitig zu den abhebungen alle Kreditnehmer (Ratenkredite, Dispokredit usw) ihre Kredite zurückzahlen würden, was aber wohl kaum zu erwarten wäre.

Also aus meiner Sicht, würde die Bank pleite gehen, weil die nie so viel Bargeld vorrätig haben, wie die Kunden abheben wollen. Es gäbe Unruhe, Dränglerei am Schluß wahrscheinlich Schlägereien, wer in der Kassenreihe einen vorderen Platz einnehmen kann, das ganze würde sicher extrem "ansteckend" werden und in kürzester Zeit hätten wir Verhältnisse wie in den schlimmen 20er Jahren. Drum ists trotz allem (Ärger über die Banken und deren Gierverhalten) gut, daß die Regierung die finanziellen Hilfen gewährt.

Was möchtest Du wissen?