Frage von Ajdjjsbd, 64

Wenn man Schulden beim Staat hat und man verstirbt werden dann die Schulden automatisch erlassen oder werden die Schulden auch vererbt?

Antwort
von Juergen010, 53

Nein, auch die Schulden des Erblassers an den Staat werden vererbt.

Alternativ zur Erbausschlagung besteht im deutschen Erbrecht aber ebenfalls die Möglichkeit, die Erbenhaftung zu beschränken und auf diese Art und Weise das private Eigenvermögen davor zu bewahren, von den Nachlassschulden verschlungen zu werden.

Durch eine Beschränkung der Erbenhaftung im Rahmen eines Nachlassinsolvenz-Verfahrens haften die Erben ausschließlich mit dem geerbten Vermögen für die Schulden des Erblassers. Das private Eigenvermögen ist somit nicht gefährdet, falls der Nachlass nicht ausreicht, um die geerbten Schulden zu tilgen.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe, 28

DRei Möglichkeiten:

1. Der/die ERbe(n) nehmen das Erbe an und bezahlen die Schulden.

2. Der/die Erbe(n) schlagen das Erbe aus. Das Erbe wird verwertet und die Schulden imVerhältnis bezahlt.

3. Die Erben nehmen an und erklären die Nachlassinsolvenz. Das Erbe wird verwertet und die Schulden im Verhältnis bezahlt, aber die Erben haften nicht für den Rest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community