Wenn man private Auslands-Krankenversicherung hat, muss man nicht bar in Vorleistung gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Arzt interessiert nicht, wann sein Patient Geld von der Krankenkasse bekommt. Das ist hier in Deutschland bei Privatpatienten so und im Ausland nicht anders. Gerade bei Personen ohne festen Wohnsitz in dem jeweiligen Land wird der Arzt doch gerade auf sofortiger Bezahlung bestehen. Wer möchte denn schon seine Forderungen im Ausland einklagen müssen?

Muss man nicht immer, aber sehr oft.

Vor allem, wenn man die Klausel in der Versicherung hat, dass man Privatärzte oder Kliniken aufsuchen darf.

Ich spreche aus Erfahrung, wenn ich Dir sage, dass es sich auf jeden Fall lohnt, in Vorleistung zu gehen, denn je nachdem wo man gerade in Urlaub ist, können staatliche Klinken der reinste Horror sein. Und das sogar auf Mallorca.

das Ausland ist gross. Und ich vermute, dass man nicht überall deine Bescheinigung lesen kann und einen direkten Draht zur Auslandsversicherung hat.

Ich gehe eher davon aus, dass es die Ausnahme ist, nicht vor Ort zu zahlen - ob bar oder auf anderem Wege. Es ist dann an dir, mit den Belegen bei der Versicherung die Leistung abzurechnen.

Was möchtest Du wissen?