Wenn man neben den Hauptberuf vor hat 2 Minijobs (450 Euro Basis) zu machen, was wird dann insg. von den beiden Minijobs abgezogen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn der Hauptberuf eine Arbeitnehmertätigkeit ist, bleibt der 1. Minijob wie bisher versicherungsfrei (nur der Arbeitgeber zahlt Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung). Aus dem 2. Minijob zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. In der Arbeitslosenversicherung fallen keine Beiträge an. Der 2. Minijob wird also (fast) so behandelt, als wenn man im Hauptberuf Überstunden machen würde.

§ 8 SGB IV

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts, wenn beide Minijobs zusammen nicht über 450 € kommen.

Liegt der Verdienst aber höher als 450 € ist Dein zweiter Nebenjob (also quasi der „Drittjob“) nicht mehr sozialversicherungsfrei und es  besteht auch keine Möglichkeit mehr, das Arbeitsentgelt pauschal mit 2 Prozent zu versteuern. 

Diese Nebenbeschäftigung wird  sofern der Hauptjob mit Lohnsteuerklasse I abgerechnet wird, die Lohnsteuerklasse VI haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Haralldo 30.06.2016, 12:53

Danke für die Antwort ! Wieviel Prozent wären das an Abzügen ?

0
Pineapple 30.06.2016, 21:08

Leider stimmt das so nicht. Neben einem sozialversicherungspflichtigen Hauptjob kann man nur einen Minijob haben. Egal wie hoch die Verdienste sind.

Der zweite Minijob wird Steuer- und SV-Pflichtig (nur die Arbeitslosenversicherung fällt weg)

1

Hallo, das geht nur, wenn beide Minijobs zusammen unter 450 EUR bleiben. Und von Minijobs wird in der Regel nichts abgezogen.

Wenn 450 EUR überschritten werden, wirds kompliziert.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuern und Sozialversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?