Wenn man Kontopfändung erwartet, ist es dann wichtig, vorher ein P-Konto zu haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher sollte man das P-Konto zuvor einrichten. Sonst wird das Konto leer gepfändet. Allerdings muss man dann die Kreditkarte abgeben und der Überziehungskredit wird gekündigt. Viele Banken kündigen dann auch das Girokonto (z.B. Comdirekt). Man kann dann auch nur maximal 300€ pro Woche aus dem Geldautomaten bekommen. Das kann man eigentlich bei keiner Online-Bank umgehen. Bei Filial-Banken bekommt man ja am Schalter Bargeld bis zum Guthaben ausgezahlt.. Man sucht sich also am besten eine Online-Bank, die auch Filialen in der Nähe hat oder wo man bei anderen Banken kostenlos Geld abheben kann.

Natürlich. Es erspart den Ärger, den wir hier mindestens einmal im Monat behandeln:

"mein Konto ist gesperrt, wie kommen ich an Geld für Miete und Lebensmittel."

Ist es schon ein P-Konto kann zumindest mit dem Mindestbetrag nichts passieren.

Ja sicher, umgehend sogar wenn dir eine anstehende Pfändung ins Haus steht., Wende dich schnellstmöglich an deine Bank und stell den entsprechenden Antrag auf ein P-Konto. K.

Was möchtest Du wissen?