Wenn man im Nicht-Euroland Geld abhebt, welche Belastungsart sollte man dann wählen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe diese Frage am Geldautomaten auch schon gelesen, z. B. in der Schweiz. Man sollte immer die Belastungsart Landeswährung wählen und nicht Euro, weil sie für Dich idR kostengünstiger ist. Das ist aber schwer zu verstehen!

Letztlich werden Dir auf Deinem Konto immer Euro belastet. Aber der Umrechnungszeitpunkt und -ort der Fremdwährung ist bei diesen Varianten ganz verschieden: Bei der Belastungsart Euro schlägt Dir die Bank des Geldautomaten zum Zeitpunkt der Abhebung bereits einen festen Kurs vor. Dieser bankenseitige Kurs ist üblicherweise um einiges schlechter als der Devisenkurs bei der anderen Abrechnungsart, weil die Bank dabei bis zur tatsächlichen Weiterbelastung noch zeitliche Devisenkursschwankungsrisiken absorbieren muß und sich daher auf eine für sie sichere und dementsprechend für Dich teure Seite legt. Du kannst natürlich am Geldautomaten sofort überlegen, ob Dir der angebotene Kurs gefällt oder nicht (im letzten Falle brichst Du die Transaktion ab).

Bei der Belastungsart Landeswährung trägst Du das Wechselkursschwankungsrisiko bis zum Zeitpunkt der elektronischen Datenübergabe vom jeweiligen Landesrechenzentrum an das Eurorechenzentrum der betreffenden Abrechnungsorganisation. Da ist die lokale Bank nicht mehr im Spiel und abgerechnet wird zum Devisenhandelskurs, der m. W. günstiger ist als der des Eurobelastungsverfahrens. Der Eurobetrag wird nach Verarbeitung zwischen den beiden Rechenzentren Deinem Konto belastet. Übrigens, Deine Bank legt also dabe nicht diesen Umrechnungskurs fest, sondern übernimmt ihn vom Rechenzentrum der Kartenorganisation.

Super, danke. Ich habe es natürlich genau falsch rum gemacht. :( Aber jetzt weiß ich es für die Zukunft.

0
@Klari

Mir passierte dies anfangs auch, weil ich dachte, bei einer Euro-Belastung weiß ich, was es kostet. Aber dabei habe ich (auch) natürlich den ungünstigen Umrechnungskurs übersehen.

0

solch spezifische Fragen würde ich an meine Bank richten- die haben das Thema ja öfter.Grds. versteh ich nicht, was Du damit meinst- was DU wählen sollst- in Bezug auf welche Bezahlform fragst Du ? Ein Wahlrecht ist mir grds. nicht bekannt.

Was möchtest Du wissen?