Wenn man ETF Sparpläne von Direktbanken haben will weil billiger, was sollte man dann wissen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Erste Frage: wann bzw. wofür sind ETFs überhaupt gut?

  • Zweite Frage: auf welche ETFs will man vielleicht einen Sparplan einrichten?

  • Dritte Frage: wo kann man das am günstigsten tun?

Natürlich sind die Käufe bei manchen Online-Banken sehr günstig, da man z.T. spezielle Gebührenmodelle für ETFs hat. Manche ETFs sind sogar ohne Transaktionskosten über Sparpläne zu bekommen. Allerdings: das adressiert nicht die ersten beiden Fragen. Siehe daher meine Antwort zu Deiner anderen Frage.

Was günstig und was teuer ist, merkt man erst hinterher. Wer in ETF`s investiert, muß sich im Thema auskennen, insbesondere auch Kenntnisse zum Marktgeschehen haben und zwar weit mehr als das bei aktiv gemanagten Fonds der Fall ist. Ohne Kenntnisse und ohne diese ersetzende Beratung wird Geldanlage zum Glückspiel und das kommt im Endeffekt wesentlich teurer als der bei einer Bankberatung zu zahlende Preis für den Ausgabeaufschlag.

Beratung und ETF geht nicht zusammen. Schon gar nicht von einer Bank oder Direktbank.

Anleger, die in ETF gehen sollten wie solche, die ihr Aktienportfolio selbst managen eine gute und streng eingehaltene Strategie haben. Sonst wird das nichts.

Was möchtest Du wissen?