Wenn man am Sterbebett noch heiratet, kann die Partnerin dann Witwenrente bekommen?

2 Antworten

Stellt sich für mich ganz einfach die Frage, da wir ja alle nicht unsterblich sind und die die Frage, ob man nun die rente haben will oder nciht, sich ja auch schon etwas früher stellt, warum mit der Heirat bis zum Sterbebett warten?

Also ich würde mit siebzig nicht unbedingt darauf hoffen, dass sich noch etwas besseres findet, wofür ich mich frei halten sollte.

Frau,80 Jahre,war in der ehemaligen DDR bis 1988 verheiratet,wurde geschieden.Beide Partner heiraten nicht mehr,Sire stellte versehentlich keinen Antrag auf Witwenrente.Hat sie zum Gegenwärtigen Zeitpunkt noch Anspruch auf Witwenrente?

Ich bekomme die große Witwenrente! Wird diese gekürzt, wenn ich meine Eigentumswohnung vermiete?

Meine verstorbener Ehemann geb. 31.12.1961, verstorben 14.02.2008. Wir waren seit dem 05.09.1986 verheiratet. Ich möchte unsere Eigentumswohnung vermieten. Wird mir dadurch die Witwenrente gekürzt?

...zur Frage

Was wird mir von der Witwenrente abgezogen und wie lange bekomme ich die Witwenrente?

Ich bin52 Jahre alt. Mein Mann ist 2006 verstorben (geb.1963), verheiratet 2006.keine gemeinsamen Kinder. Ich beziehe eine Witwenrente v.168,16€ aus der DRV und 213,35€ aus der Landwirtschaftlichen Rentenversicherung. =381,51€. Ich verdiene 835,15 € netto. Wenn ich Vollzeit arbeite und 500€ mehr verdiene, was wird mir abgezogen. Und wie lange bekomme ich die Witwenrente?, da meine eigene Rente wohl nur um die 500€ betragen wird.

...zur Frage

auszahlung der witwenrente,nach 5jahren monatlicher zahlung

ich bin in einer prikären finanziellen notlage. Ich war 5jahre mit meiner frau verheiratet,seit 4jahren ist sie leider verstorben. Eine monatliche zahlung der witwenrente habe ich bekommen. Kann ich mir den rest in einer einmaligen zahlung auszahlen lassen?

...zur Frage

Kindererziehungszeiten nach Tod des Ex-Mannes?

Hallo,

der Ex Mann einer Bekannten ist verstorben.

Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Da der Mann sehr früh in Rente gehen musste und die Frau zu diesem Zeitpunkt zwar mehr als fünf Jahre in die Gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hatte, aber inzwischen verbeamtet war, hatte man die Erziehungszeiten beim Mann anrechnen lassen.

Nach der Trennung lebten beide Kinder im Haushalt der Frau und der Mann hat erneut geheiratet.

Was passiert nun mit den Erziehungszeiten ? Werden sie später der Kindesmutter angerechnet ? Verbleiben sie innerhalb der Witwenrente der zweiten Ehefrau ? oder verfallen sie gar gänzlich ? Muss die erste Ehefrau irgendetwas beantragen ?

Gruß

Silberheim

...zur Frage

Ist es echt möglich in Österreich kirchlich zu heiraten, um die Witwenrente von der LVA nicht zu verlieren?

Eine alte Bekannte, die ich lange nicht mehr gesehen habe, habe ich heute getroffen und sie erzählte mir eine hanebüchene Geschichte. Sie ist schon einige Jahre Witwe und sie hat eine sehr christliche Lebenseinstellung und bekommt 800 Euro Witwenrente von der LVA. Vor kurzer Zeit hat sie sich neu verliebt, will aber die Witwenrente nicht verlieren, aber nur "so" zusammenleben will sie mit iher neuen Liebe auch nicht. Nun hat sie gehört, daß sich Deutsche in Österreich kirchlich trauen lassen können, dann wäre sie kirchlich verheiratet, bekäme aber trotzdem die Witwenrente weiter, da sie ja vor dem Standesamt nicht verheiratet ist, geht das denn wirklich?

...zur Frage

Mein Mann war Beamter und ist leider verstorben. Inzwischen habe ich einen neuen Partner und wir wünschen uns ein Kind. Wird die Witwenrente weiter bezahlt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?