Wenn krank, Wieviel Stunden bekomme ich bezahlt beim 12h/Tag Arbeit?

1 Antwort

Ist schon klar, 12h pro Tag arbeiten, .... *Helden der Arbeit*

Für die Lohnfortzahlung gelten die auf alle Tage in der Betriebsvereinbarung und/oder im Arbeitsvertrag festgehaltenen Arbeitstage in Bezug zu den Sollstunden (5-Tage-Woche oder 6-Tage-Woche). Überstunden spielen bei der LFZ überhaupt keine Rolle.

Die 180h pro Monat sind meiner Meinung nach komplett arbeitrsrechtswidrig. Wer ist denn so getrieben bzw. präkarisiert, so einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben? Das erlaubt allein schon die Berufsgenossenaschaft nicht. Klinik-Ärztin bist Du nicht - da ginge sowas.

https://www.lohn-info.de/zeitberechnungen.html

Danke für die schnelle Antwort.

Leider die meisten IntensivPflegedienst Verträge sind so gemacht.

Also Ihre Meinung nach soll ich 6 Tage × 8 Std von Lohn bekommen oder 6 Tage × 12 Std, so wie meine Arbeitszeit ist?

Die Krankenkasse bezahlt aber auch nicht 100% von meinem Gehalt, gibt das Recht meinem Arbeitgeber mir dann auch weniger zu bezahlen?

0
@Leoni2

Du bekommst erst ab der 6. Woche Krankheit Krankengeld, und zwar 70%. Du warst doch nur 1 Woche krank, also gilt dann nur die LFZ (voller Lohnausgleich). LFZ zahlt der Arbeitgeber, nicht die Krankenkasse. Wenn in einer 6-Tage-Woche regelmäßig 12h/Tag gearbeitet wird, dann ist das die Berechnungsgrundlage für die LFZ.

0

Was möchtest Du wissen?