Wenn jemand ins EU-Ausland geht (für sagen wir 2 Jahre), wo muss er Dividende bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der deutsche Wohnsitz aufgegeben wird, besteht in Deutschland keine unbeschränkte Steuerpflicht mehr. 

Für die Bank wäre diese Person dann Steuerausländer. Es würde keine Abgeltungssteuer abgezogen, die Person müsste im Wohnsitzland versteuern.

Klaus70374 02.10.2017, 11:54

Sehr geehrter Herr Binder,

die Quellensteuern und Soli werden von Dividenden und dividendenähnlichen Erträgen auch bei einem Auslandswohnsitz abgezogen. Meine Bank sagt, diese würde direkt an der Quelle also vom ausschüttenden Unternehmen abgezogen.

Ob es eine Möglichkeit der Rückerstattung gibt, habe ich noch nicht herausgefunden. Siehe auch meine Frage: 

https://www.finanzfrage.net/nutzer/Klaus70374/fragen/neue/1

Vielleicht wissen Sie ja die Antwort. 

Vielen Dank

0

Es gibt ein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Ausland.

Ausland hat ja bekanntlich eine Hauptstadt namens "Hauptstadt", dort gibt es auch näher Informationen.

Nur Deutschtschland glaubt ja, dass Ausland gar kein Land ist, sondern macht die Doppelbesteuerungsabkommen mit den jeweiligen einzelnen Ländern.

Dabei wissen wir alle, wo Ausland liegt.

Was möchtest Du wissen?