Wenn Ihr einen Cent findet - hebt Ihr euch den eigentlich auf ?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Ja - ich heb auch einen cent auf - das bringt Glück 90%
Ich schau auch immer wenn was am Boden glänzt - könnt ja ein Euro sein 9%
Ich interessiere mich nur für Scheine 0%
Nein - diese Mühe mache ich mir nicht 0%

3 Antworten

Ja - ich heb auch einen cent auf - das bringt Glück

Ja auf jeden Fall, kürzlich sogar trotz des Lachens von umstehenden Schülern, die so etwas wohl nciht nöig haben. Aber vielleicht lag es auch daran das ich bessere Auen habe und sah, das es kein Cent, sondern ein 2 Cent Stück war. ;-)

Ja - ich heb auch einen cent auf - das bringt Glück

klar doch kann man immer gebrauchen

Ja - ich heb auch einen cent auf - das bringt Glück

Logisch heb ich den auf. Wenn dies auch unsere jungen Zeitgenossen nicht nötig haben. Es sind ja nicht nur Münzen die herum liegen. Bei Saufgelagen auf öffentlichen Plätzen und Schulhöfen bleibt Geld in Form von Flaschenpfand in Mengen liegen. Wie Walter Binder schon sagte, die grinsen sich eins, wenn einer heute ne Flasche oder nen Pfennig aufhebt.

Schulden/Inkasso Verjährung

Hallo,

Ich helfe zZ einer Freundin bei ihren Schulden allerdings habe ich keine große Ahnung von solchen dingen udn versuche jetzt hier Hilfe und Antworten zu bekommen.

Ich fange jetzt einfahc mal mit dem Aktuellsten an.

Es handelt sich um einen Brief der Frankfurter Inkasso, sie fordern schulden der westfählischen Provinzial von 2001 ein. Nun hab ich da angerufen damit die mir mal zeigen was und wovon die Schulden eigentlich sind. Jetzt ist es so das es sich um eine KFZ Versicherung handelte. Allerdings ist dies nicht schon längst verjährt??

Entschuldigt bitte meine Rechtschreibung ich schriebe gerade unter Zeitdruck.

Dazu kommen jede menge ähnlicher Forderungen, daraufhin haben wir einen Schufa Bescheid beantragt was sehr lange dauerte. Jedenfalls stehen dort Schulden von ca 4000€ drin allerdings kommen in letzter Zeit immer mehr Briefe von irgentwelchen Forderungen und INkasso UNtrernehmen.

So aber gut fürs erste :-) Ich hoffe jemand macht sich die Mühe mir zu helfen auch bei noch vielen anderen Sachen.

Gruß Chris

...zur Frage

Haus kaufen ohne EK aber mit 100.000€ Fremdgeld

Hi,

bin gespannt ob jemand zu diesem Thema helfen kann. Schildere jetzt nun mal die Fakten!

Ein Haus soll gekauft werden für 175.000€ zzgl. Grundbuch 5% +1,5% Notar keineMaklercourtage +renovierung und sanierung für 25.000€

liegen wir somit bei rund 210000€

EK würdegestellt werden von 100000€ , diese aber auch abgezahlt werden müssen. rets 110000 würden als Kredit aufgenommen werden

Problem ist die Inflationsrate? diese liegt bei 2,1%, die 100000€ sollten eigentlich eine Altersvorsorge sein für die geberin, nun ist es aber so, dass die Inflationsrate 2,1% und die Zinsen ca. 4% das Geld von der geberin auffressen.???????????

Hoffe es versteht mich jemand und iccch habe das Problem verständlich erklärt?!

Vielleicht kann uns jemand helfen??

Unser Monatlicher Abtrag Kredit ohne NK sollte bei 600-800€ liegen...?? Laufzeit ca.30 Jahre

...zur Frage

Muß ich als Verkäufer einer Immmobilie den Makler auch bezahlen?

Meine Eltern wollen eine 1 Zimmerwohnung (35 qm) verkaufen und haben dazu einen Makler beauftragt. In dem Vertrag steht dass meine Eltern pro Quartal 1000,- zahlen sollen, solte sie nach 3 Monaten nicht verkauft sein, fallen nochmal 1000,. an. Das wären bei Nichtverkauf innerhalb einem Jahr 4000,- Auch kommt die Immobilie nicht in die Tageszeitung sondern nur ins Internet. Der Makler braucht sich doch überhaupt keine Mühe geben um die Wohnung an den Mann zu bringen, 4000,- sind ja mehr als seine Provision in Höhe von ca.3,5 %, die er bei erfolgreichem Abschluss noch mal vom Käufer bekommen würde , bei einem Verkaufspreis von etwa 40.000 Euro sind das 1400,-. Ist das rechtens? Ich dachte eigentlich, ein Makler bekommt nur seine Provision nach erfolreichem Abschluss vom Käufer. Und wenn sie nicht verkauft wird, dann der Verkäufer, in dem Fall meine Eltern, auch keine Auslagen oder?

...zur Frage

Girokonto bei 0€ - keine Abbuchung?

Hallo

Ich hoffe ich bin mit der Frage hier richtig. Mein Girokonto ist so eingerichtet, dass ich es um keinen Cent überziehen kann. Das habe ich damals mit Absicht gemacht. Bin zwar eine, die schon sehr auf ihre Finanzen achten, aber einfach nur zur Sicherheit.

Nun habe ich meinen Telefonanbieter gekündigt. Ich habe viel gehört und gelesen, dass von denen trotzdem munter weiter abgebucht wird trotz Widerruf der Einzugsermächtigung und die Kündigung nicht akzeptiert wird, weil denen die Gründe nicht wichtig genug erscheinen (eigentlich sehr lächerlich... Man kann sich ja auch nicht am Bürostuhl festtackern, wenn der Arbeitgeber einem kündigt z.B.).

Wenn auf meinem Konto - da ich ausziehe und weiter weg ziehe und mir dort so oder so ein neues Konto einrichten lassen muss - nur noch 0€ sind, können die dann trotzdem etwas abbuchen, obwohl diese "Sperre" da ist?

Sollte ich trotzdem Probleme bekommen, kann ich das Abbuchen von Geld irgendwie verhindern? Weil ich kann nicht jedes Mal 550km fahren zu meiner Beraterin und telefonisch geht das glaube ich nicht.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?