Wenn ich zur Selbständigkeit einen Teilzeitjob aufnehme, komme ich dann zurück in die GKV?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit der Aufnahme einer Teilzeitbeschäftigung kommst du zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. (Weil das ja ein sozialversicherungspflichtiger Job ist!!!) Wie du auch richtig geschrieben hast muss es eine Teilzeitbeschäftigung sein und kein sozialversicherungsfreier 400,-€ Job. Also selbst wenn du z.b. 425€ brutto verdienst und dafür aber sozialversicherungspflichtig angestellt bist, dann hast du zwar weniger als bei nem 400€ Job (weil Dir nämlich sozialversicherungsbeiträge abgezogen werden) aber dafür bist du GKV-Versichert und sparst unterm Strich erheblich. Kann aber sein, das du für die Einkünfte aus deiner selbständigen Tätigkeit dann zusätzlich einen Beitrag an deine (gesetzliche) Krankenkasse zahlen müsstest. (Das muss da mit zugerechnet werden.) Kommt dann aber auch auf die Höhe Deiner Einnahmen bei Deiner Selbständigkeit an. (Ich würde warten ob die GKV dich anschreibt und dir diesbezüglich fragen stellt und dann alles ordnungsgemäss und ehrlich beantworten)

Pardon, das ist leider nicht korrekt, da aktueller Status durch Befreiiung nach § 8 SGB die Versicherungspflicht aktiv abgewaehlt wurde und nur ein Statuswechsel, in dem Fall Gewerbeabmeldung oder angestellte Tätigkeit wird im Statusfeststellungsverfahren als Haupttätigkeit eingestuft. Ebenso werden seit ersten Januar auch Nebeneinkünfte der sozialversicherungspflicht unterworfen, also wahrscheinlich keine Einsparung, eher das Gegenteil. So wie du es beschreibst ist es nicht korrekt.

0
@alfalfa

Noch eine Nachfrage, wenn ich mein Gewerbe behalte (reduziert) und Teilzeit arbeiten würde - würde das nicht reichen um wieder in die AOK reinzukommen?

0

Nein. Es geht nur wenn du das Gewerbe aufgibst und dann den Job annimmst. Oder bei Deiner Frau familienversichert wirst. Reine Neugier...vor zwei Jahren PKV und jetzt wieder raus? Warum? Und wer hat dich bitte beraten? Hat man Dich nicht über solche Dinge aufgeklaert? Jetzt fehlt nur noch unpassender Tarif oder Einsteigertarif. Dann solltest Du dich wirklich noch einmal beraten lassen, denn ohne o.g. Voraussetzungen bleibst du in der PKV und dann sollte zumindest der Tarif passen und du nicht die zweite Überraschung erleben.

Deine Nachfrage ist natürlich ok, der Wechsel in die Private war von mir zu spontan - zu unüberlegt, hatte auch grade Ärger mit der normalen Krankenkasse, ich hätte das besser überlegen sollen.

0

Wie kann ich von der PKV in die GKV wechseln?

Ich bin selbstständig ohne Kinder und möchte zurück in die GKV. Bin 52 Jahre alt.

...zur Frage

Kann ich bei der Auszahlung meiner Direktversicherung durch vorherigen Wechsel von der GKV zur PKV die nachzuzahlenden Krankenkassenbeiträge vermeiden?

Ich werde dieses Jahr meine Betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung durch den Arbeitgeber, Versicherungsnehmer ist der Arbeitgeber) ausgezahlt bekommen. Ich war immer pflichtversichert in der GKV. Kann ich durch einen Wechsel von der GKV in den Basistarif einer PKV (wäre möglich durch Umstellung auf einen 450,-- € Job statt weiterhin den sozialversicherungspflichtigen Job) rechtzeitig vor der Auszahlung die Beitragsnachzahlungen an die KK, die diese dann einfordern wird, vermeiden? Frage: Ich möchte dananch möglichst bald aber wieder in die GKV und den sozialversicherungspflichtigen Job zurück - gibt es dann eine Zeitspanne, in der die GKV ihre Ansprüche weiterhin geltend machen kann wenn ich dann wieder in der GKV wäre oder ist das Thema Nachzahlung dann endgültig abgeschlossen?

...zur Frage

PKV versichert vor Australien Auswanderung . Kann ich als Rueckkehrer in die GKV zurueck?

Hallo, ich pruefe gerade, ob ich als sogenannter Rueckkehrer in die gesetzliche Krankenkasse zurueck kann. Ich war vor meinem 10 jaehrigen Australienaufenthalt in der PKV versichert, auch nur fuer eine kurze Zeit und war sicherhaltshalber bis zu meiner permanent residency in der PKV Anwartschaft. Mit der permanent residency (uneingeschraenkte Arbeits- und Aufenthaltsgenemigung) war ich automatisch in der australischen medicare (GKV) pflichtversichert und kuendigte daher meine PKV. Nun bin ich wieder zurueck in Deutschland und moechte zurueck in die GKV. Gilt die australische medicare als GKV im deutschen Sinne und kann ich mir diese Zeiten anrechnen lassen, so das ich ein Anrecht habe in die GKV zurueckzukehren? Ich habe gelesen, dass wenn man z.B. in den Niederlanden arbeitet in die dortige GKV muss und somit bei der Rueckkehr in die deutsche GKV zureuck kann. Das gleiche gilt wohl auch fuer die Schweiz und Schweden. Ich habe meinen festen Wohnsitz nun in Deutschland, besitze ausserdem die australische und die deutsche Staatsangehoerigkeit. Bin um jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Eltern Hartz IV Ich 450€Schülerjob?

Ich arbeite für max. 450€ im monat und habe gehört das man Geld abgeben müsste obwohl ich Teilzeit und noch Schüler bin?

bin 17 Jahre und mache Fachabi.

...zur Frage

PKV Kündigung

kann ich mit meiner Familie zurück in die GKV als freiwillig Versicherter wenn mir die PKV gekündigt hat oder muss ich mir eine andere PKV suchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?