Wenn ich meinen Job im Ausland kündige und wieder nach Dt komme, habe ich dann Anspruch auf ALG?

6 Antworten

Nein, keinen Anspruch auf ALG. Wegen der Krankenversicherung unterhalte Dich besser mit einer Krankenkasse.

Natürlich kannst Du dich für die Zeit privat versichern. Ist auch relativ billig.

Einen Anspruch auf ALG I nach einer Kündigung von Dir sehe ich nicht.

Grundsätzlich kann ein innerhalb der EU erworbener Anspruch auf ALG1 mitgenommen werden innerhalb der EU. Allerdings bekommt man in D eine Sperre wenn man selbst kündigt. Das einzige was bei Deinem Vorhaben raus springen kann ist, das Du Sozialversichert bist über die Arbeitsagentur in D wenn Du Dich arbeitssuchend meldest.

das Du Sozialversichert bist über die Arbeitsagentur in D wenn Du Dich arbeitssuchend meldest

wenn kein ALG 1 Anspruch besteht wird auch keine sozialversicherung übernommen.

0

Deutsche Krankenkasse kündigen bei Job im Ausland?

Ich werde ab nächstem Jahr für ein Jahr einen Job im Ausland annehmen und auch dort krankenversichert sein. Macht es Sinn die GVK für diese Zeit zu kündigen, geht das überhaupt so einfach und was muss ich dabei beachten?

...zur Frage

Brauche berufl Auszeit vom Job - will aber Arbeitslosengeld

Hallo, ich brauche eine berufliche Auszeit für ein paar Monate, stehe kurz vorm BurnOut. Habe in meinem Job die Menschlickeit verloren....Habe mir vorgenommen 3-5 Monate nix zu tun um mal wieder abzuschalten, viell nur auf 400 Euro Basis in einem ganz anderen Sektor....nun meine Frage - wie kann ich dass anstellen? Möchte natürlich auf das Arbeitslosengeld nicht verzichten, aber ich werde sicherlich keinen Job annehmen.....

...zur Frage

Was muss ich bei der Rückkehr aus dem Ausland (Asien) zurück nach Deutschland beachten?

Was muss ich bei der Rückkehr aus dem Ausland (Asien) zurück nach Deutschland beachten?

Ich habe im Ausland gelebt und war dort selbstständig und habe mein Masterstudium gemacht. Nun habe ich vor wieder zurück nach Deutschland zu ziehen und dort einen festen Job zu finden.

Da die Jobsuche jedoch einige Wochen bis Monate dauern kann, was muss ich beachten?

  • Meldepflicht nach 2 Wochen - was wenn ich bei Freunden vorübergehend wohne? bzw. verschiedene Freunde in Deutschland und Schweiz besuche?
  • Krankenversicherung - muss ich mich versichern? Ich habe eine private Krankenversicherung, die ich im Ausland abgeschlossen habe
  • 450 EUR Job - kann ich einen 450 EUR annehmen um meine Zeit während der Jobsuche zu überbrücken? Wie lauft es mit der Krankenversicherung, Rentenvers., Sozialabgaben? Muss ich gemeldet sein (Wohnsitz)?
...zur Frage

Fragebogen Obligatorische Anschlussversicherung Krankenkasse?

Hallo,

ich werde zum 1.8.2018 ohne Beschäftigung sein. Da ich zuvor im Ausland gearbeitet habe und nur 7 Monate in Deutschland, habe ich keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld und muss meine Krankenversicherung selbst bezahlen.

Nun habe ich von meiner Krankenkasse den Fragebogen zur Obligatorischen Anschlussversicherung bekommen, den ich ausfüllen soll.

Ich habe keine Einnahmen und bestreite meinen Lebensunterhalt dann aus meinen Ersparnissen. Die Dame der Krankenkasse erzählte mir am Telefon, ich sollte bei Ersparnissen eintragen, dass mir circa 300-400 Euro meiner Ersparnisse pro Monat zur Verfügung stehen. Aber wie kommt man auf diese Angabe. Durch meine frühere Berufstätigkeit habe ich schon ein bisschen was angespart und möchte hier keine falschen Angaben machen.

Außerdem hatte ich noch in 2017 Kapitalerträge (Dividenden und ein paar Zinsen) von 130 Euro. Wie muss ich das angeben?

Danke für die Hilfe vorab

...zur Frage

Arbeitslosengeld bei Kündigung wegen hoher psychischer Belastung?

Wenn ich meinen Job kündige, der mit mir von der Arbeitsagentur vermittelt wurde, weil ich dort einer hohen psychischen Belastung ausgesetzt bin, bekomme ich dann ALG I oder erfolgt eine Sperre weil ich gekündigt habe?

...zur Frage

Kann ich -ehrenamtlich- auch 2 "Jobs" mit Aufwandsentschädigung annehmen? Ohne Steuern?

Ich übe bereits einen kleinen Job ehrenamtlich aus, erhalte dafür eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro im Monat. Zahle dafür keine Steuern und keine Sozialversicherung. Nun ergäbe sich noch ein 2. Job dieser Art, kann ich denn problemlos annehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?