Wenn ich in Deutschland im Jahr 2012 Aktien gekauft habe und dann im Jahr 2017komplett nach Frankreich umziehe, und im Jahr 2020 die Aktien in Frankreich verka?

0 Antworten

Wenn man Kursgewinne bei Goldkäufen macht, wie muss ich das versteuern?

Wie sind denn Kursgewinne zu versteuern, wenn ich Gold (Barren) mal gekauft habe und zu besserem Kurs wieder verkaufe?

...zur Frage

Wie werden Aktiengewinne versteuert, wenn man aus dem Ausland nach Deutschland zieht?

Ich komme aus Deutschland, wohne aber schon seit vielen Jahre in der Schweiz und bin deshalb Steuerausländer bei meiner deutschen Bank. Wahrscheinlich werde ich Mitte nächsten Jahres nach Deutschland zurück ziehen. Wie verhält es sich mit meinen Aktien, die ich derzeit besitze und bei denen ich Gewinne hätte? Könnte ich die Aktien vor dem Umzug verkaufen und müsste dann keine Abgeltungssteuer in Deutschland bezahlen? Würde das auch gelten, wenn ich z.B. im Februar die Aktien verkaufe und im März umziehe oder gilt das Kalenderjahr?

...zur Frage

Wie hoch fällt die Spekulationsteuer bei einem Gewinn von ca.60000 aus?

Ich habe die Wohnung im August 2012 gekauft und habe dann bis Mai 2015 selbst darin gewohnt.2014 wurden dann noch mal ca.14000€ investiert. Wie hoch ist die Spekulationsteuer wenn ich sie mit einem Gewinn von ca.60000€ verkaufe?

...zur Frage

Siemens-Aktie vor 2009 gekauft - nun OSRAM-Aktien - Kapitalertragssteuerpflicht bei Verkauf?

Ich habe seit langem Siemens Aktien im Depot. Der Kauf erfolgte vor 2009, das heißt es fiele im Verkaufsfall keine Kapitalertragssteuer an. Wie ist es nun, wenn ich die Osram-Aktien verkaufe, die ich anteilig erhalten habe (Abspaltung!). Wäre ein Gewinn hier kapitalertragssteuerpflichtig?

...zur Frage

Ich habe ein Privatdarlehen von 60,000 euro im Ausland beantragt. Wuerde gerne wissen,ob ich mit der Sparkasse irgendwelche Probleme kriege wegen Geldwäsche?

Muss ich das der Sparkasse vorher anmelden? Die zinsen sind uebrigens 5% ueber einer Laufzeit von 30 Jahre. Monatliche Raten sind 330 euro

...zur Frage

Finanzamt will Abgeltungsteuer im voraus haben?

Mal angenommen, man hat seit einigen Jahren ein privates Aktiendepot bei einem ausländischen Broker (). Über die Jahre hinweg macht man jährlich Gewinne. Es wird bei den realisierten Aktiengewinnen allerdings nicht automatisch die Abgeltungsteuer abgeführt, sondern man führt die Steuer am Jahresende mit seiner ESt Erklärung ab.

Darf das Finanzamt in dem Fall Kapitalertragsteuern im voraus (zB für das Folgejahr) schätzen und verlangen oder ist das rechtswidrig?

() Hauptsitz des Brokers ist USA, Konten für deutsche Kunden werden in der Niederlassung in UK geführt. Somit alles außerhalb der EU (UK in paar Wochen).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?